Wandel mit Struktur. Und Kultur.

Veränderung braucht Zeit, Mut und klare Ziele. 2019 hat Implenia eine neue Unternehmensstrategie eingeführt und mit deren konsequenten Umsetzung begonnen. Vor allem die Neuordnung der Geschäftsfelder in vier Divisionen bietet dem internen Wandel eine stabile Basis. Zusätzlich wurden fünf Unternehmenswerte definiert, die allen Mitarbeitenden im laufenden Transformationsprozess Orientierung geben. Sie bilden das Fundament einer innovativen Unternehmenskultur und tragen wesentlich zur Erreichung der Geschäftsziele bei.

Multinational denken und handeln

Development, Buildings, Civil Engineering, Specialties – so verschieden die vier neuen Divisionen sind, haben sie doch eine Menge gemeinsam: Sie alle schaffen klare Rollen und Verantwortlichkeiten und bündeln Expertise. Sie nutzen Synergien innerhalb der Organisation und zwischen geographischen Märkten und optimieren die Wertschöpfungskette. Sie erhöhen die Kooperation und fördern den Innovationsgeist. Zwar bleiben Bauprojekte auch in einer globalisierten Welt ein regional und national verortetes Geschäft, aber dank der neuen Struktur kann Implenia verstärkt länderübergreifend vernetzt denken und planen. Und das auf maximal effiziente Weise.

«Die neuen Strukturen bieten mehr Raum für Engagement und innovative Ideen. Unsere Aufgabe für 2020 ist es, den Mitarbeitenden aufzuzeigen, wie sie die neuen Strukturen gezielt für sich und ihre Projekte nutzen können.»

Christelle Beneteau
Chief Human Resources Officer

Eine erste Zwischenbilanz von Christelle Beneteau, Chief Human Resources Officer, fällt positiv aus: «Die vier Divisionen operieren eigenverantwortlich, arbeiten aber verstärkt zusammen. Die Mitarbeitenden haben die neue Struktur gut aufgenommen und in ihrer jeweiligen Division eine identifikationsstarke neue Heimat gefunden.» Zusätzlich ermöglicht die Verbindung aus globaler Exzellenz und regionaler Kompetenz ganz neue interne unternehmerische Möglichkeiten.

Mit starken Strukturen Eigenverantwortung und Zusammenarbeit stärken: die vier Implenia Divisionen

Werte leben und weitergeben

Veränderung ist ein lebendiger Prozess, der sorgsam geplant und aufmerksam begleitet werden muss. Besonders bei 10‘000 Beschäftigten in unseren sechs Heimmärkten und darüber hinaus. Die neue Organisationsstruktur wurde bereits erfolgreich umgesetzt. Was naturgemäss mehr Zeit braucht, ist der Aufbau einer Unternehmenskultur. 2019 wurden die fünf Implenia Werte definiert und kommuniziert: Exzellenz, Kollaboration, Nachhaltigkeit, Agilität, Integrität. Claudia Bidwell, Global Head of People & Organization Development: «Der Anfang ist gemacht. Jetzt kommt es darauf an, dass die oberste Führungsebene die Unternehmenskultur konsequent vorlebt.»

Fünf Werte für eine globale Unternehmenskultur

Exzellenz

In unseren Projekten, Dienstleistungen und internen Prozessen erfüllen wir höchste Ansprüche. Wir leben Exzellenz dadurch, dass wir Standards aus Tradition und Innovation setzen, um die Erwartungen unserer Partner zu übertreffen. Heute und morgen.

Kollaboration

Wir vereinen unsere vielfältigen Marktkenntnisse und fachlichen Kompetenzen mit professioneller Expertise zum Nutzen unserer Kunden und anderer Interessengruppen. Wir leben Kollaboration, indem wir Vertrauen durch Fairness, Transparenz und Respekt schaffen. Mit all unseren Partnern.

Agilität

Wir erkennen Chancen und Risiken frühzeitig und gehen schnell auf sie ein – sowohl strategisch als auch operativ. Wir leben Agilität als ein hochmobiles, leidenschaftliches multinationales Team, das ständig nach neuen und innovativen Lösungen sucht, Grenzen zu überwinden und so den besten Wert für unsere Kunden zu erzielen.

Integrität

Wir erfüllen hohe ethische Standards, sind ehrlich und handeln in Übereinstimmung mit den von uns getroffenen Vereinbarungen. Wir leben Integrität, indem wir ehrlich und zuverlässig sind, respektvoll handeln und dies immer mit einem Lächeln tun.

Nachhaltigkeit

Wir generieren nachhaltige Ergebnisse und schützen unsere Mitmenschen und die Umwelt. Wir leben Nachhaltigkeit gemeinsam, indem wir eine lebenswerte Zukunft für alle schaffen.

Im nächsten Schritt geht es darum, die Werte über alle Divisionen und die globalen Funktionen hinweg in konkreten Prozessen zu verankern. Christelle Beneteau: «In der Umsetzung finden wir heraus, was die Werte konkret für uns bedeuten. Wie leben wir ‹Kollaboration›? Das hat sich durch die divisionale Aufteilung völlig verändert. Früher ist man einfach eine Tür weiter gegangen – auf einmal geht es darum, mit Kolleginnen und Kollegen zum Beispiel in Schweden oder Frankreich zu kooperieren. Das bringt grosse Chancen mit sich, davon sind wir auch im IEC überzeugt.»

So prägen die Implenia Werte den Arbeitsalltag unserer Mitarbeitenden.

Je globaler sich Implenia organisiert, desto grösser wird das Bedürfnis nach einer starken und einheitlichen Implenia Kultur, die sich konsequent in Verhaltensweisen, Arbeitsweisen, Strukturen und Prozessen widerspiegelt – auch innerhalb und durch die Aktivitäten von Human Resources. Ziel ist es, über alle Länder hinweg ein attraktiver Arbeitgeber zu sein, um so die besten Talente für künftige Herausforderungen anzuziehen, auszubilden und zu halten. Implenia möchte seinen Mitarbeitenden die bestmögliche Karriereentwicklung bieten. Gerade die Rekrutierung qualifizierter Mitarbeitender ist in Zeiten des Fachkräftemangels eine grosse Herausforderung, der Implenia mit zahlreichen Initiativen begegnet. Dazu gehören eine attraktive Unternehmenskultur für die gesamte Organisation, der Aufbau einer Implenia Akademie mit globalen Leadership-Programmen und die Einführung eines gruppenweiten digitalen Mitarbeitersystems für die Verwaltung der Kerndaten, der Rekrutierung oder auch der Zeiterfassung.

«Das Besondere bei Implenia ist, dass die Menschen wirklich lieben, was sie tun.»

Claudia Bidwell
Global Head of People & Organization Development

Ein Jahr, so sagt man, braucht es, um Veränderung anzustossen. Nach frühestens 18 Monaten kann man erste Ergebnisse sehen. Bis der Kulturwandel endgültig in den Köpfen und der Organisation angekommen ist, braucht es drei bis fünf Jahre. Wie schafft man es, 10‘000 Beschäftigte immer wieder zu motivieren, die neue Unternehmenskultur voran zu treiben? Claudia Bidwell: «Das Besondere bei Implenia ist, dass die Menschen wirklich lieben, was sie tun. Das treibt sie enorm an. Dazu kommt, dass sie langfristige Projekte gewohnt sind. Ein Tunnelbau oder eine Immobilienentwicklung dauern Jahre. Unsere Leute wissen also, was es bedeutet, etwas Neues aufzubauen. Sie wissen aber auch, dass am Ende ein Ergebnis steht, auf das sie stolz sein können.»