Konzernprofil

Implenia erfüllt Erwartungen im Übergangsjahr 2019

Implenia erfüllt die Erwartungen mit dem Ergebnis für das Geschäftsjahr 2019. Der multinational tätige Schweizer Baudienstleister erzielte ein EBITDA von CHF 186,8 Mio., nach Kosten der Strategieumsetzung von rund CHF 20 Mio. Die neue Strategie setzt Implenia konsequent und erfolgreich um.
Das Operating Model und die neue Organisation haben sich rasch etabliert und zeigen positive Wirkung. Bei der Umsetzung der strategischen Prioritäten wurden in allen Bereichen signifikante Fortschritte erzielt.

Schlüsselzahlen Konzern

in TCHF

2019

2018

Δ

Δ like for like1

Konzernumsatz

4’430’833

4’364’473

1,5 %

3,6 %

EBITDA exkl. IFRS 16

130’782

89’726

45,8 %

45,7 %

in % des Konzernumsatzes

3,0 %

2,1 %

EBITDA

186’768

89’726

in % des Konzernumsatzes

4,2 %

2,1 %

Operatives Ergebnis

63’507

12’935

Konzernergebnis

33’920

504

Free Cashflow

84’871

(52’586)

Netto-Cash-Position exkl. Verbindlichkeiten aus Leasing (per 31.12.)

420’500

405’540

3,7 %

6,0 %

Netto-Cash-Position (per 31.12.)

272’564

397’211

Eigenkapital (per 31.12.)

590’469

585’175

0,9 %

2,3 %

Auftragsbestand (per 31.12.)

6’157’507

6’248’291

(1,5 %)

0,9 %

Produktionsleistung

4’517’550

4’452’761

1,5 %

3,5 %

Mitarbeitende (FTE; per 31.12.)

8’867

8’765

1,2 %

1 Fremdwährungsbereinigt

Implenia Executive Committee

von links nach rechts

Christian Späth (Leiter Division Civil Engineering), Christelle Beneteau (Chief Human Resources Officer), Jens Vollmar (Leiter Division Buildings und Country President Schweiz), Marco Dirren (Chief Financial Officer), André Wyss (Chief Executive Officer),
German Grüniger (General Counsel), Matthias Jacob (Head Country Management und Country President Deutschland), Anita Eckardt (Leiterin Division Specialties), Adrian Wyss (Leiter Division Development)

Schlüsselzahlen Bilanz

in TCHF

31.12.2019

31.12.2018

Δ

Flüssige Mittel

912’317

913’233

(0,1 %)

Immobiliengeschäfte

189’486

185’292

2,3 %

Übriges Umlaufvermögen

1’124’833

1’044’098

7,7 %

Anlagevermögen

856’627

718’732

19,2 %

Total Aktiven

3’083’263

2’861’355

7,8 %

Finanzverbindlichkeiten

639’753

516’022

24,0 %

Übriges Fremdkapital

1’853’041

1’760’158

5,3 %

Eigenkapital

590’469

585’175

0,9 %

Total Passiven

3’083’263

2’861’355

7,8 %

Netto-Cash-Position exkl. Verbindlichkeiten aus Leasing

420’500

405’540

3,7 %

Investitionen in Immobiliengeschäfte

53’170

62’821

(15,4 %)

Investitionen in Sachanlagen

70’635

80’025

(11,7 %)

Eigenkapitalquote

19,2 %

20,5 %

Implenia erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen konsolidierten Umsatz von CHF 4’431 Mio. (2018: CHF 4’364 Mio.). Dies ist im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von rund 1,5 %. Fremdwährungsbereinigt beträgt das Umsatzwachstum 3,6 %. Die Gruppe erzielte wie erwartet ein EBITDA von CHF 186,8 Mio. (exkl. IFRS 16: CHF 130,8 Mio.). Dies bei einem Vorjahreswert von CHF 89,7 Mio. Insgesamt wurden rund CHF 20 Mio. für die Strategieumsetzung aufgewendet. Dies vor allem für Value Assurance, Lieferanten-Konsolidierung und Neuverhandlung von Verträgen, das ERP-Transformationsprojekt INSPIRE sowie für die Umsetzung des Operating Models und der neuen Organisationsstruktur. Das operative Ergebnis (exkl. PPA) der Gruppe liegt erwartungsgemäss bei CHF 67,6 Mio. (2018: CHF 31,0 Mio.). Das Konzernergebnis der Gruppe beträgt CHF 33,9 Mio. (2018: CHF 0,5 Mio.).

Implenia erzielte einen soliden operativen Cashflow und war in der Lage, sämtliche Investitionen aus dem eigenen Geschäft zu finanzieren. Durch Zahlungseingänge aus Schlüsselprojekten verbesserte sich der operative Cashflow von CHF 16,1 Mio. im Vorjahr auf CHF 143,5 Mio. (exkl. IFRS 16: CHF 92,3 Mio.). Der Free Cashflow betrug CHF 84,9 Mio. (exkl. IFRS 16: CHF 33,5 Mio.; 2018: CHF  – 52,6 Mio.).

Die Bilanz zeigt sich unverändert robust. Der Bestand an flüssigen Mitteln war mit CHF 912,3 Mio. auf Vorjahresniveau (2018: CHF 913,2 Mio.). Die Bilanzsumme lag per Jahresende 2019 bei CHF 3’083 Mio. (2018: CHF 2’861 Mio.). Der Anstieg ist im Wesentlichen in der Erstanwendung von IFRS 16 begründet. Das Eigenkapital konnte im Vorjahresvergleich von CHF 585,2 Mio. auf CHF 590,5 Mio. gesteigert werden. Daraus resultierend liegt die Eigenkapitalquote fast unverändert bei 19,2 % (inkl. negative Fremdwährungs- und Vorsorgeeffekte). Die Gruppe weist damit im Branchenvergleich weiterhin eine solide Eigenkapitalbasis auf und ist für die weitere Entwicklung zuversichtlich. Dies aufgrund der abgeschlossenen PPA-Amortisation und der erwarteten positiven Beiträge aus dem operativen Geschäft sowie aus der beabsichtigten Ina Invest-Transaktion. Implenia bekennt sich klar zur Aufrechterhaltung des Investment-Grade Credit Ratings.

Die Divisionen Development und Buildings erzielten 2019 ein sehr gutes Resultat. In der Division Civil Engineering hat sich der positive Trend aus dem ersten Halbjahr fortgesetzt. Die Division Specialties erzielte ein solides EBITDA und die Legacy-Projekte in Polen konnten abgeschlossen werden.

Auftragsbestand

in Mio. CHF

Auftragsbestand

in TCHF

31.12.2019

31.12.2018

Δ

Buildings

2’394’192

2’951’599

(18,9 %)

Civil Engineering

3’612’993

3’144’817

14,9 %

Specialties

150’322

151’875

(1,0 %)

Total Auftragsbestand

6’157’507

6’248’291

(1,5 %)

Konzernumsatz

in Mio. CHF

Konzernumsatz

in TCHF

2019

2018

Δ

Development

160’419

107’772

48,9 %

Buildings

2’241’754

2’260’997

(0,9 %)

Civil Engineering

2’300’218

2’299’551

0,0 %

Specialties

242’021

255’149

(5,1 %)

Functions / Eliminierung konzerninterner Umsatz

(513’579)

(558’996)

8,1 %

Total Umsatz

4’430’833

4’364’473

1,5 %

Mit den 2019 innert kurzer Zeit geschaffenen Grundlagen ist Implenia bereit, nachhaltig Mehrwert zu generieren. Implenia wächst profitabel und strebt für 2020 ein EBITDA-Wachstum in der aktuellen Gruppenstruktur – vor dem Spin-off eines Teils des Entwicklungsportfolios  – im mittleren einstelligen Prozentbereich an, vor Kosten der Strategieumsetzung von CHF 10 Mio. (2019: CHF 20 Mio.).

Durch die Anwendung digitaler Planungs- und Baumethoden sowie durch den Value-Assurance-Ansatz und die weiteren strategischen Prioritäten wird die Gesamtmarge gestärkt und ausgeweitet. Mit der Vision vor Augen, ein multinational führender Baudienstleister zu werden, wird Implenia die Umsetzung der Strategie sowie Innovationen mit voller Kraft vorantreiben. Damit ist die Gruppe gut aufgestellt, um ihr volles Potenzial zu realisieren. Deshalb sowie aufgrund der aktuellen Marktprognosen, bestätigt Implenia die mittelfristige EBITDA-Zielmarge von 6,25 % bis 6,75 % (inkl. IFRS 16).

Ende 2019 beschäftigte Implenia 8’867 Personen (auf Vollzeitstellen umgerechnet, ohne temporäre Mitarbeitende) gegenüber 8’765 Personen per Ende 2018.

EBITDA

in TCHF

2019

2018

Δ1

Development

44’474

40’781

9,1 %

Buildings

51’477

33’260

54,8 %

Civil Engineering

77’221

2’010

Specialties

19’234

20’137

(4,5 %)

Functions

(5’638)

(6’462)

(12,8 %)

Total EBITDA

186’768

89’726

108,2 %

1 Die EBITDA Abweichungen sind unter Berücksichtigung von Erläuterung 2 im Finanzbericht (Seite 117) mit der Vorjahresperiode vergleichbar.

Produktionsleistung

in Mio. CHF

Operatives Ergebnis

in Mio. CHF

EBITDA

in Mio. CHF

Investiertes Kapital

in TCHF

31.12.2019

31.12.2018

Δ

Umlaufvermögen (ohne flüssige Mittel)

1’314’319

1’229’390

6,9 %

Anlagevermögen (ohne Vorsorgeaktiven und Nutzungsrechte aus Leasing)

704’437

713’025

(1,2 %)

Fremdkapital
(ohne Finanzverbindlichkeiten und Vorsorgepassiven)

(1’830’328)

(1’739’480)

(5,2 %)

Total investiertes Kapital exkl. Nutzungsrechte aus Leasing

188’428

202’935

(7,1 %)

Nutzungsrechte aus Leasing

146’491

Total investiertes Kapital

334’919

202’935

Free Cashflow

in Mio. CHF

Konzernergebnis

in Mio. CHF

Rendite des investierten Kapitals (ROIC)

in Mio. CHF

Netto-Cash-Position
exkl. Verbindlichkeiten aus Leasing

in Mio. CHF