Anhaltendes Wachstum und nachhaltiger Mehrwert

Mit einem EBITDA von CHF 44,5 Mio. (Vorjahr CHF 40,8 Mio.) erzielt die Division Development für 2019 ein sehr gutes Resultat. Weiter wurden Grundstücke an attraktiven Lagen im Umfang von CHF 53,2 Mio. gekauft. Der geplante Spin-off eines Immobiliengefässes zur Kristallisation von der Hälfte des Entwicklungsportfolios zum Marktwert verspricht den bestehenden Aktionären und Implenia attraktive Mehrwerte.

Steigerung der Performance

Das Ergebnis 2019 ist massgeblich geprägt vom erfolgreichen Verkauf des Projektes KIM inno-living an den Lebensversicherungskonzern SwissLife. Das Projekt ist eine Wohnüberbauung mit über 200 Wohneinheiten in Massivholzbauweise nach höchsten Nachhaltigkeitsstandards. Daneben konnten wir nicht nur in der Region Zürich viele weitere Projekte im Stockwerkseigentum erfolgreich veräussern (zum Beispiel im «Krokodil» in der Lokstadt oder in «sue&til», beide in Winterthur), sondern auch in Fribourg und Genf sowie im Tessin. Der Markt für Stockwerkeigentum zeigt sich unverändert sehr stabil. Grund dafür sind die nach wie vor vorteilhafte Zinssituation und die attraktiven Produkte. Dies bleibt ein zentrales Standbein der Division.

«Basierend auf unserer starken Position als innovativer und integrierter Immobilienentwickler sind wir mit dem geplanten Spin-off bereit für den nächsten wichtigen Schritt, um für unsere Aktionäre und Implenia Mehrwert zu generieren.»

Adrian Wyss
Leiter Division Development

Im Bereich der Landakquisitionen konnten wir unsere Pipeline mit einem Umfang von rund CHF 53,2 Mio. befüllen, beispielsweise mit der Auslösung der Rückkaufsoption im Unterfeld Baar, einem Grundstück in Suhr sowie einer Bestandsimmobilie mit weiterem Entwicklungspotenzial in Zürich und einem grösseren Areal in Kloten.

Im deutschen Markt haben wir 2019 den Ausbau unseres Entwicklungsgeschäfts gestartet: Wir haben das Team in Frankfurt aus- und aufgebaut und erste Akquisitionen getätigt. So konnten wir uns etwa im Investoren- und städtebaulichen Wettbewerb um das Projekt am Marienplatz in Darmstadt mit über 30‘000 m2 Geschossfläche den ersten Rang und damit einen ersten wichtigen Auftragserfolg sichern.

 

Kristallisierung des Wertes des Entwicklungsportfolios

Wie sich gezeigt hat, operieren wir in der Division Development mit einem erfolgreichen Geschäftsmodell: Die Margen sind attraktiv, und vielversprechende Projekte an hervorragenden Lagen treiben die Nachfrage. Aus dieser starken Position heraus haben wir uns entschlossen, die Hälfte unseres attraktiven Entwicklungsportfolios mit einem aktuellen Marktwert von rund CHF 300 Mio. in eine neue Immobiliengesellschaft zu transferieren. Damit schaffen wir für unsere Aktionäre eine interessante Investitionsmöglichkeit. Zusätzlich können wir so unsere Wertschöpfungskette nachhaltig erweitern und unser Immobilienentwicklungsgeschäft ausbauen.

Dazu ist die Gründung der Ina Invest AG geplant, an der Implenia AG als bedeutender Minderheitsaktionär beteiligt sein soll. Für die Muttergesellschaft, die Ina Invest Holding AG, ist ein Börsengang geplant. Mit der Implenia Real Estate Services Einheit bieten wir für Ina Invest Asset- und Portfolio Management Services an. Durch diese Erweiterung der Wertschöpfungskette können wir mittelfristig kontinuierliche Erträge generieren, anstatt die entwickelten und baureif bewilligten Projekte wie bis anhin zu verkaufen. Gleichzeitig führen wir mit dem bei Implenia verbleibenden Entwicklungsportfolio unser angestammtes Geschäftsmodell als klassischer Immobilienentwickler fort. Dieses Portfolio bleibt unverändert attraktiv.

Rendite des investierten Kapitals

in %

28,4(2018: 26,3)

Rentabilität weiter gesteigert.

Verkaufte Wohnungen

per 31.12.

364(2018: 289)

Erfolgreiche Verkäufe, insbesondere eines Grossprojektes sowie von Stockwerkeigentum in der Region Zürich.

Wohnungen in Entwicklung

per 31.12.

2'873(2018: 4'191)

Rückgang aufgrund abgeschlossener Projekte mit erfolgreichen Verkäufen.

Mitarbeitende

Mitarbeitende

per 31.12.

76(2018: 64)

Mit dem neu hinzugekommenen Entwicklungsteam in Deutschland stellt sich die Division geographisch breiter auf.

Entwicklungsportfolio

in Mio. CHF, zu histor. Anschaffungskosten

1892019
1852018

Investitionen von CHF 53,2 Mio. in Grundstücke an attraktiven Lagen.

EBITDA

in Mio. CHF

44.52019
40.82018

Gutes EBITDA als Basis für weiteres profitables Wachstum.

Divisions-Profil

Von der Idee bis zum fertig entwickelten Areal. Die Division Development ist spezialisiert auf die wertorientierte Entwicklung von Immobilien und Arealen. In der Schweiz hat Implenia in diesem Bereich eine führende Position inne und expandiert bereits über den Heimmarkt hinaus. Die Entwicklung innovativer, skalierbarer Immobilienprodukte sowie umfassende Immobiliendienstleistungen erweitern zukünftig das Leistungsspektrum der Division.