Nachhaltigkeit

Vorreiter sein, auch in Sachen Nachhaltigkeit — daran orientiert sich Implenia. Mit grossem Erfolg, wie die Bewertung durch Sustainalytics, einen führenden Anbieter für Nachhaltigkeitsratings in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance, zeigt. Auch 2019 zählte Implenia bei der Nachhaltigkeit wieder zu den Branchen-Leadern.

Das Thema Nachhaltigkeit ist tief in unseren Unternehmenswerten verankert. Mehr noch: Es ist ein integraler Bestandteil von allem, was Implenia tut. Denn nur als nachhaltiges Unternehmen – gegenüber Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft – sind wir zukunftsfähig und damit auch langfristig erfolgreich. Bestätigt werden wir darin durch das Ranking von Sustainalytics, einen weltweit führenden Anbieter von Research und Ratings in Umwelt-, Sozial- und Governance-Fragen. Sustainalytics hat Implenia im Berichtsjahr mit 79 Punkten bewertet, zwei Punkte besser als im Vorjahr. Damit sind wir ein weiteres Mal Branchenführer.

Über unsere Massnahmen und Zielsetzungen berichten wir seit dem Jahr 2011 kontinuierlich nach den Standards der Global Reporting Initiative (GRI) im gruppenweiten Nachhaltigkeitsbericht, der auf
sustainability.implenia.com eingesehen werden kann. Das hervorragende Ranking freut uns nicht nur, es bestärkt uns auch darin, den Weg weiterzugehen, den wir schon 2009 eingeschlagen haben und der von fünf Nachhaltigkeitspfeilern flankiert wird. Denn wir sind uns bewusst: Die Baubranche ist ein signifikanter Wirtschaftsfaktor auf unseren Märkten. Sie ist ein grosser Arbeitgeber und trägt massgeblich zur gesamtwirtschaftlichen Wertschöpfung und zum Wohlstand bei. Gleichzeitig zeichnet sie verantwortlich für hohe Emissionen von Treibhausgasen, verursacht Abfall und verbraucht viel Energie. Für uns bedeutet das: Wir stellen uns unserer Verantwortung. Für die Welt von heute und von morgen. Und wir wollen unseren Beitrag zu einer nachhaltigen Wirtschaft leisten. Dazu setzen wir geeignete Massnahmen entsprechend klar definierter Schwerpunkte um.

Nachhaltiger Baustoff

Neubauten aus Holz enthalten weniger graue Energie als andere Gebäude und tragen zu einer positiven Klimabilanz bei.

Fünf Nachhaltigkeitsschwerpunkte: Unser Beitrag zur Welt von morgen

Schwerpunkt 1

Nachhaltige Produkte und Dienstleistungen

Unsere Bau- und Immobilienprojekte wollen wir auf möglichst nachhaltige Weise umsetzen oder sogar selbst entwickeln. Dazu nutzen wir entsprechende Produkte und Dienstleistungen. Das bedeutet: Neben dem Implenia Nachhaltigkeitsstandard für unsere Eigenentwicklungsprojekte fordern wir auch von unseren Planern, Lieferanten und Subunternehmern nachhaltiges Handeln. Entsprechende Standards sind Bestandteil unseres konzernweiten Lieferantenmanagements.

Schwerpunkt 2

Attraktives Arbeitsumfeld

Mitarbeitende zu halten und neue zu gewinnen ist ein wesentlicher Schlüssel zur Zukunftsfähigkeit unseres Unternehmens. Deshalb bieten wir unseren Beschäftigten ein attraktives Arbeitsumfeld: Wir bieten dazu nicht nur eine breite Palette an Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten, sondern sorgen auch für einen Arbeitsplatz, der die Sicherheit und Gesundheit der Mitarbeitenden erhält.

Schwerpunkt 3

Schonender Umgang mit
der Umwelt

Mit der Umwelt wollen wir schonend umgehen und haben uns deshalb hohe Ziele gesetzt. Im Fokus steht dabei die Reduktion von Umweltauswirkungen auf unseren Baustellen. Konkret wollen wir unseren Ressourcen- und Energieverbrauch senken und unseren umsatzbezogenen Jahresausstoss von Treibhausgasen jährlich um 2,5 % verringern. Seit dem Basisjahr 2013 hat Implenia in der Schweiz 10,8 % der CO2-Emissionen eingespart und liegt damit auf Kurs.

Schwerpunkt 4

Gesellschaftliches Engagement und Compliance

Unsere Verantwortung für die Gesellschaft nehmen wir ernst und engagieren uns für soziale Projekte, die über unsere eigentliche Geschäftstätigkeit hinausgehen. Dazu gehört die verstärkte Zusammenarbeit mit Hochschulen, wie der eigens unterstützte Lehrstuhl für Innovatives und Industrialisiertes Bauen an der ETH Zürich. Darüber intensivieren wir den Wissenstransfer zwischen Forschung und Wirtschaft und fördern die Ausbildung von Fachkräften. Weitere Engagements in der Nachwuchsförderung und im Sozialen runden den gesellschaftlichen Einsatz für eine nachhaltige Entwicklung ab. Unsere ethischen Unternehmenswerte halten wir im «Code of Conduct» fest. Schulungen sowie eine klar definierte Null-Toleranz-Haltung gegenüber Integritäts- und Wettbewerbsverstössen stellen die Einhaltung unserer Vorschriften und Leitlinien seitens all unserer Mitarbeitenden sicher.

Schwerpunkt 5

Finanzielle und operative Exzellenz

Nachhaltig wirtschaften bedeutet für Implenia auch, unsere Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Erreichen wollen wir dies durch finanzielle und operative Exzellenz, deshalb sind diese in unserer Strategie verankert. Indem wir unsere Strukturen und Prozesse laufend an die Veränderungen am Markt anpassen sowie Risiken und Chancen sorgfältig gegeneinander abwägen, sichern wir unsere unternehmerische Freiheit langfristig. Und schaffen für unsere Stakeholder zugleich nachhaltig Unternehmenswert.

2018 war Implenia das erste Industrieunternehmen in der Schweiz, dessen Kreditmarge an die durch Sustainalytics erhobene Nachhaltigkeitsperformance gekoppelt wurde. So machen sich unsere langjährigen Bestrebungen punkto Nachhaltigkeit auch finanziell bemerkbar, denn angesichts der guten Bewertung (79 Punkte im Sustainalytics-Rating) erhält Implenia günstigere Finanzierungskonditionen.

Bereits seit 2011 verfügt Implenia über ein internes Sustainability Committee, das 2019 im Rahmen der neuen Organisation angepasst wurde. Das Komitee besteht aus zwölf Entscheidungsträgern aus allen Heimmärkten, Divisionen und relevanten globalen Funktionen. Es verantwortet und entwickelt die gruppenweite Nachhaltigkeitsstrategie und definiert dabei auch die Ziele, aktuell etwa die gruppenweiten Nachhaltigkeitsziele 2025.

Die Schnittstelle zu den Bauprojekten bildet seit mehr als zwölf Jahren das interne globale Nachhaltigkeitsteam. Die Fachleute arbeiten an der gruppenweiten Nachhaltigkeitsstrategie und dem -reporting, unterstützen konkrete Massnahmen in Bauprojekten und bringen – zusammen mit den Nachhaltigkeitsverantwortlichen in den Country Units – die Initiativen auf Gruppenebene voran.

Energieoptimiert

Das Projekt Haus Adeline-Favre in Winterthur wird gemäss dem SIA-Effizienzpfad Energie realisiert. Das heisst, es ist optimiert betreffend Erstellung, Betrieb und der mit der Nutzung verbundenen Mobilität.

Seit 2011 berichtet Implenia auf sustainability.implenia.com   kontinuierlich gemäss den Richtlinien der Global Reporting Initiative (GRI)
über seine Aktivitäten in Sachen Nachhaltigkeit. Dort können alle aktuellen Massnahmen und Zielsetzungen eingesehen werden.