Solide Leistung

Die Division Specialties erzielte ein solides EBITDA von CHF 19,2 Mio. (2018: CHF 20,1 Mio.). Das Auftragsbuch ist mit CHF 150,3 Mio. praktisch unverändert (2018: CHF 151,9 Mio.). Der Umsatz reduziert sich um 5,1 % auf CHF 242,0 Mio. (2018: CHF 255,1 Mio.). Gründe für dieses Ergebnis waren vor allem der Abschwung im Windenergiemarkt in Deutschland und Legacy-Projekte ohne Deckungsbeiträge in Polen. Die einzelnen Unternehmen innerhalb Specialties haben sich unterschiedlich entwickelt. Wir sind dabei, die Geschäftsfelder so auszurichten, dass wir mit angepasstem Portfolio die Zukunft der Baubranche mitgestalten können.

Heterogene Performance

Wir konnten die Leistung in der zweiten Jahreshälfte deutlich verbessern, den Rückstand aber nicht mehr aufholen. Legacy-Projekte ohne Deckungsbeiträge sind der eine Grund, ein anderer, dass der Markt für Windenergie besonders in Deutschland aufgrund veränderter Bedingungen geradezu eingebrochen ist. Dadurch reduzierte sich der Umsatz im Geschäftsjahr 2019 um 5,1% von CHF 255 Mio. auf CHF 242 Mio. Fremdwährungsbereinigt beträgt der Umsatz CHF 248 Mio. Das Auftragsbuch ist mit CHF 150 Mio. praktisch unverändert (Vorjahr CHF 152 Mio.), Akquisitionserfolge konnten wir insbesondere in den Bereichen Holzbau und Fassadentechnik verbuchen, zum Beispiel in Berlin, Köln und Zug.

«Wir befinden uns mitten in der Neuausrichtung der Division Specialties. Im zweiten Halbjahr 2019 haben wir bereits einige Meilensteine erreicht, so richtig werden wir aber erst 2020 an Fahrt aufnehmen.»

Anita Eckardt
Leiterin Division Specialties

Die einzelnen Firmen innerhalb der Division haben sich unterschiedlich entwickelt. Die Vorspanntechnik und die klassischen Leistungen aus dem Hoch- und Tiefbau etwa blieben unter den Erwartungen, dafür haben die Kieswerke sowie Spezialisten in ihren Nischen wie die Fassadentechnik und das Energiemanagement eine solide Performance erzielt. Die Reorganisation in der Vorspanntechnik in Polen ist abgeschlossen. Gegenwärtig entwickeln wir unser Portfolio weiter. Implenia ist in seinen Nischenmärkten gut positioniert, um die fundamentalen Veränderungen in der Bauindustrie mit zu prägen und die Innovationskraft im Konzern zu beschleunigen.

Anita Eckardt hat die Leitung der Division Specialties per 1. September 2019 übernommen. Seitdem wurde die Strategiearbeit abgeschlossen, Pläne für die Weiterentwicklung mit den entsprechenden Business Units erarbeitet und bereits erste Potenziale für neue Geschäftsmodelle identifiziert.

Neu ist auch der Innovation Hub, mit dem wir vielversprechende Ideen in einem strukturierten Prozess möglichst schnell zu neuen Geschäftsmodellen katalysieren. Dies wird durch eine digitale Plattform unterstützt.

Auftragsbestand

Auftragsbestand

in Mio. CHF

150,3(2018: 151,9)

Auftragsbestand auf Vorjahresniveau, Akquisitionserfolge besonders in den Bereichen Holzbau und Fassadentechnologie.

Visibilität

Visibilität

in %

52,7(2018: 67,6)

Visibilität entwickelt sich aufgrund von Auftragseingängen zufriedenstellend.

Produktionsleistung

Produktionsleistung

unkonsolidiert in Mio. CHF

248,7(2018: 262,3)

Verminderte Produktionsleistung durch Rückgang im Markt für Windenergie.

Mitarbeitende

Mitarbeitende

per 31.12.

952(2018: 1'050)

Fokus auf Nischenkompetenzen und weniger Eigenleistung in der Ausführung bewirkte Rückgang der Mitarbeiterzahl.

Umsatz

in Mio. CHF

2422019
255.12018

Sinkender Umsatz wegen schwachem Markt für Windenergie-Projekte.

EBITDA

in Mio. CHF

19.22019
20.12018

Solides EBITDA trotz Projekten ohne Deckungsbeiträge in Polen.

Divisions-Profil

Vom Spezialistenwissen zum Innovationstreiber. Die Division Specialties bündelt Nischenangebote wie Holz- und Schalungsbau, Fassaden- und Vorspanntechnik, Energiemanagement oder Baulogistik. Ziel ist die laufende Erweiterung des Angebotportfolios, um in Zukunft die fundamentalen Veränderungen in der Bauindustrie mitzuprägen. Das Leistungsspektrum beinhaltet unter anderem den Betrieb eigener Kies-, Beton- und Bitumenwerke, den Innenausbau sowie ein Innovation Hub als «Accelerator» für neue Angebote.