|
Medienmitteilung

Implenia gewinnt Grossauftrag in Schweden

Sanierung von Bahninfrastruktur im Herzen von Stockholm | Auftragsvolumen von SEK 885 Mio. (rund CHF 100 Mio.) | Weiterer Erfolg im Heimmarkt Schweden

Dietlikon, 12. April 2017 – Implenia hat von der schwedischen Verkehrsbehörde (Trafikverket) einen Auftrag für die Sanierung eines komplexen Infrastrukturprojekts im Herzen von Stockholm erhalten. Grosse Teile der Bahninfrastruktur in der schwedischen Hauptstadt wurden in den 1950er Jahren gebaut und müssen in den nächsten Jahren erneuert werden. Der Abschnitt in Stockholm Getingmidjan bildet dabei das Eingangstor für alle Züge aus dem Süden des Landes und gehört damit zu den am stärksten befahrenen Strecken von Schweden. Das Auftragsvolumen beträgt SEK 885 Mio. (rund CHF 100 Mio.).

Auf dem rund zwei Kilometer langen Bahnabschnitt saniert und ersetzt Implenia im Rahmen des Projekts fünf Eisenbahn- sowie zwei parallel dazu verlaufende Fussgängerbrücken. Gleichzeitig werden auch der Riddarholmstunnel mit einer Länge von rund 120 Metern und der Söderströmstunnel mit einer Länge von rund 600 Metern auf den aktuellsten technischen Stand gebracht. Eine besondere Herausforderung stellt das Projekt aufgrund der zentralen Lage an die Baulogistik dar. Dabei müssen die Beeinträchtigungen für den öffentlichen und den Individualverkehr so gering wie möglich gehalten werden. Implenia setzt deshalb bei der Anlieferung und dem Abtransport stark auf die verfügbaren Seewege. Die Arbeiten beginnen im Sommer 2017 und dauern rund vier Jahre. „Wir sind stolz, dass wir bei diesem für Stockholm so wichtigen Projekt unsere umfassenden Kompetenzen unter Beweis stellen können“, sagte Fredrik Björckebaum, CEO von Implenia Sweden, anlässlich der Vertragsunterzeichnung.

Medienkontakt Implenia:

Reto Aregger

Head of Communications Group

Telefon: +41 58 474 74 77

communication*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com

Implenia saniert und ersetzt Brücken und Tunnel für die Bahninfrastruktur im Herzen von Stockholm. (Bild: Implenia)


Implenia ist das führende Bau- und Baudienstleistungsunternehmen der Schweiz mit einer starken Stellung im deutschen, österreichischen und skandinavischen Infrastrukturmarkt. Entstanden 2006, blickt Implenia auf eine rund 150-jährige Bautradition zurück und fasst das Know-how aus hochqualifizierten Sparten- und Flächeneinheiten unter einem Dach zu einem gesamteuropäisch agierenden Unternehmen zusammen. Das integrierte Businessmodell und die in allen Bereichen des Bauens tätigen Spezialisten erlauben es der Gruppe, ein Bauwerk über seinen gesamten Lebenszyklus zu begleiten – wirtschaftlich, integriert und kundennah. Dabei steht eine nachhaltige Balance zwischen wirtschaftlichem Erfolg sowie sozialer und ökologischer Verantwortung im Fokus.

Implenia mit Hauptsitz in Dietlikon bei Zürich beschäftigt europaweit rund 8‘200 Personen und erzielte im Jahr 2016 einen Umsatz von rund 3,3 Milliarden Franken. Das Unternehmen ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (IMPN, CH0023868554). Weitere Informationen unterwww.implenia.com.