Management

André Wyss
CEO Implenia
1967, Schweizer

Seit Oktober 2018 ist André Wyss CEO von Implenia. Bis Frühjahr 2018 war er über 30 Jahre lang in unterschiedlichen Funktionen und auf allen Kontinenten für den Pharmakonzern Novartis tätig. Seine Karriere begann er als Chemikanten-Lehrling und gelangte über unterschiedliche Stationen bis in die Konzernleitung. André Wyss war unter anderem Finanzchef Forschung & Entwicklung, Leiter der pharmazeutischen Produktion in Europa sowie Geschäftsleiter für Länder- und Regionalgesellschaften, inklusive im grössten Markt USA. Zuletzt leitete er als President Novartis Operations die gesamte Produktion, die zentralen Konzerndienste wie Immobilien und Infrastruktur, IT, Einkauf, Personal- und Rechnungswesen sowie Corporate Affairs. Fast 40 000 Mitarbeitende weltweit zählten zu seinem Verantwortungsbereich. Parallel dazu war er Länderpräsident von Novartis Schweiz.
André Wyss schloss sein Studium der Wirtschaftswissenschaften 1995 an der Höheren Wirtschafts- und Verwaltungsschule (HWV) in der Schweiz ab.
Adrian Wyss
Leiter Division Entwicklung
1975, Schweizer

Seit September 2015 ist Adrian Wyss Leiter der Division Entwicklung. Der Architekt FH mit einem Diplom in Unternehmensführung und Absolvent des internen Managementprogramms „Winning the Future“ ist seit 2006 bei Implenia in verschiedenen Führungsfunktionen tätig. In der Division Entwicklung wurde unter seiner Verantwortung die Lokstadt als wichtigste Areal- und Projektentwicklung erfolgreich aufgebaut. Seit 2013, damals noch als Leiter Modernisierung, hat er den Aufbau des Bereiches in der Deutsch- und Westschweiz erfolgreich vorangetrieben. Zuvor zeichnete Adrian Wyss unter anderem als Gesamtleiter für die Realisation der Baufelder A (SBB AG, Pädagogische Hochschule Zürich) und C (UBS AG) der Europaallee Zürich verantwortlich. Bevor er zu Implenia stiess, arbeitete Adrian Wyss im Architekturbüro Pfister Schiess Tropeano als Planungsleiter für das Hallenstadion in Zürich.
Jens Vollmar
Leiter Division Hochbau und Länderpräsident Schweiz
1984, Deutscher

Jens Vollmar trat 2013 dem Unternehmen bei. Seit 2017 verantwortet er als Leiter Division Buildings die Hochbauaktivitäten der Gruppe in der Schweiz. Zuvor war er für die Führung des Business Development der Division verantwortlich. Jens Vollmar war zudem verantwortlich für den CEO Support. Im Rahmen dieser Funktion leitete er neben Projekten im Auftrag des CEO unter anderem das Generalsekretariat der Geschäftsleitung und begleitete im Due-Diligence-Team die Übernahme von Bilfinger Construction. Nach seiner Promotion arbeitete Jens Vollmar vorerst als Post-Doktorand und Consultant für das Institut für Finanzwissenschaft, Finanzrecht und Law and Economics an der Universität St. Gallen. Jens Vollmar ist Autor verschiedener Fachartikel und Bücher. Er hat zudem in selbständiger Tätigkeit zahlreiche Gutachten für internationale und lokale Unternehmen in den Bereichen Mergers & Acquisitions (M&A) sowie der Unternehmens- und Aktienbewertung verfasst und Unternehmensberatungsprojekte geführt. Er ist Lehrbeauftragter in den Bereichen Controlling, Financial Accounting und M&A. Jens Vollmar war zudem langjährig Mitglied der Habilitationskommission der Universität St. Gallen, der European Accounting Association und der American Accounting Association. Seit 2018 ist Jens Vollmar Mitglied im Vorstand von Entwicklung Schweiz.
René Kotacka
Leiter Division Tiefbau
1962, Schweizer

Der diplomierte Bauingenieur leitet seit 2015 den Geschäftsbereich Infrastructure. René Kotacka ist nach dem erfolgreichen Abschluss seines Studiums an der Eidgenössischen Technischen Hochschule in Zürich (ETHZ) im Jahr 1988 in die Implenia-Vorgängerfirma Zschokke AG (AG Heinr. Hatt-Haller) eingetreten. Fortan übernahm er Verantwortung als Bauführer und später als Baustellenchef bei verschiedenen Tunnelprojekten. Danach zeichnete er für verschiedene Neubau- und Sanierungsprojekte im Untertagebau als Projektleiter, Technischer und Kaufmännischer Leiter, sowie Mitglied der Baukommission verantwortlich. 2006 wurde René Kotacka zum Leiter Produktion Ausland und Sanierung ernannt. 2011 übernahm er dann die Verantwortung für die Akquisition im Bereich Tunnelling und wurde Mitglied der Geschäftsbereichsleitung Implenia Tunnelling & Civil Engineering. Von Dezember 2014 bis Juni 2015 leitete René Kotacka den Geschäftsbereich Tunnelling & Civil Engineering.
Anita Eckardt
Leiterin Division Specialties
1973, Dänin

Seit September 2019 leitet Anita Eckardt die Division Spezialitäten. Zuvor war Anita Eckardt CEO von Habitects, einem Schweizer Start-up für den Aufbau einer digitalen Handels- und Serviceplattform für den Sanitärbereich. Neben ihrer Erfahrung in der Führung eines Start-ups bringt sie zudem langjährige internationale Erfahrung in General Management, Marketing und Sales mit. Unter anderem war sie Chief Operating Officer beim Baustoffhandelskonzern CRH Swiss Distribution und in verschiedenen Führungsfunktionen bei Saint-Gobain, Bang & Olufsen und Grundfos tätig. Sie hat einen Master-Abschluss in International Business Administration mit einer Spezialisierung in International Business, Finance und Marketing der Munich Business School. Zudem hat sie auch einen Abschluss als Executive Coach des Coaching Institute von Kopenhagen. Die gebürtige Dänin spricht neben ihrer Muttersprache auch Englisch, Französisch und Deutsch.
Marco Dirren
Chief Financial Officer (CFO)
1973, Schweizer

Seit Mai 2019 ist Marco Dirren Chief Financial Officer (CFO). Zuvor war er unter anderem CFO bei der SBB Division Infrastruktur, CFO der Division Aviation bei RUAG und Commercial Finance Director der Compass Group in London. Marco Dirren hat einen Master of Science in Finance and Financial Law der University of London, ein Executive MBA in International Management (FH Bern, University of Pejing und Babson College, Boston) und einen Bachelor in Betriebswirtschaft mit Vertiefung Finanzen (ehemals HWV).
Christelle Beneteau
Chief Human Resources Officer
1973, Französin

Sie ist seit Mai 2019 Chief Human Resources Officer von Implenia. Zuletzt war Christelle Beneteau als Global Head of HR Business Partnering und Corporate HR Head bei LafargeHolcim tätig. Sie verantwortete die HR-Funktion für alle Standorte und die globalen Funktionen und die globalen Geschäftseinheiten weltweit. Davor war sie unter anderem als Global Head of HR Services bei Clariant und European HR Head der Commercial Operations bei ebay tätig. Die diplomierte Naturwissenschaftlerin hat einen Ingenieurabschluss in organischer Chemie der ÉCOLE Supérieure de Chimie in Lille und hält einen Master in organischer Chemie der Heriott-Watt University in Edinburgh.
German Grüniger
General Counsel
1969, Schweizer

Seit Januar 2014 leitet er in seiner Funktion den Rechtsdienst der Gruppe. German Grüniger hat an der Universität Freiburg studiert, im Kanton Aargau das Anwaltspatent erworben und anschliessend an der Universität Basel doktoriert. Dazwischen hat er ein Nachdiplomstudium (LL.M.) in den USA an der New York University absolviert. Nach einer kurzen Tätigkeit als Gerichtsschreiber trat der promovierte Jurist zunächst als Associate in die auf Baurecht spezialisierte Kanzlei Baur Hürlimann AG, Zürich, ein und wurde 2007 zum Partner dieser Kanzlei ernannt. Er ist Mitglied des Verwaltungsrats der MediData AG, der Bürgenstock Hotels AG, Bürgenstock Bahn AG, der Bergbahnen Beckenried-Emmentten AG sowie des Stiftungsrats der Stiftung Felsenweg am Bürgenstock.
Matthias Jacob
Leiter Country Management, Leiter Business Unit Buildings Germany und Country President Deutschland
1961, Deutscher

Matthias Jacob ist seit Januar 2018 Geschäftsbereichsleiter Implenia Buildings Germany. Vor seiner Tätigkeit bei Implenia war er technischer Geschäftsführer der Wolff & Müller Holding GmbH & Co KG. Nach seiner Promotion und nachfolgender universitärer Tätigkeit an der TU Dortmund war Matthias Jacob seit 1987 in verschiedenen Managementfunktionen in der Bauwirtschaft tätig, unter anderem ab 2005 als Mitglied und von 2007 bis 2010 als Vorsitzender der Geschäftsführung der Bilfinger Hochbau GmbH. Matthias Jacob ist Vizepräsident Technik des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie sowie stellv. Vorstandsvorsitzender im Deutschen Beton- und Bautechnik-Verein und stellv. Aufsichtsratsvorsitzender der im Februar 2015 gegründeten Initiative „planen-bauen 4.0“. Neben seiner Mitgliedschaft im Beirat des Masterstudiengangs REM und CPM sowie eines Lehrauftrags an der Bergischen Universität Wuppertal hält er Fachvorträge an verschiedenen bundesdeutschen Hochschulen und auf Fachkongressen.