|
News

15 Jahre Implenia – 150 Jahre Bautradition

2006 aus dem Zusammenschluss von Zschokke und Batigroup entstanden, blickt Implenia auf eine rund 150-jährige Bautradition zurück. 15 Jahre nach der Gründung bleibt Implenia ein junges Bauunternehmen mit Geschichte, das mit Leidenschaft Immobilien und Infrastruktur entwickelt und realisiert.

Entstanden ist Implenia als Unternehmen und Marke durch die Fusion der Zschokke Holding AG und der Batigroup Holding AG – der Verwaltungsrat stimmte der Gründung im März 2006 zu. Die Wurzeln reichen aber über 150 Jahre weit in die Vergangenheit.

Urform der Zschokke Holding war die 1872 in Aarau von Conrad Zschokke (1842–1918) gegründete Aktiengesellschaft Conrad Zschokke. Zschokke war ein Pionier im Bereich des Wasserbaus und war für die Realisierung von bedeutenden Bauwerken wie der Staumauer Grand Dixence oder des ersten Flusskraftwerkes Europas bei Rheinfelden verantwortlich. Durch Zukäufe und Fusionen wurden unter anderem die Aktiengesellschaft Heinr. Hatt-Haller und die Göhner Merkur AG (Totalunternehmung) Teile der Zschokke Holding, deren Hauptsitz zuletzt in Genf war. Die Batigroup Holding AG war im Juli 1997 aus dem Zusammenschluss der drei renommierten Baugruppen Preiswerk Holding AG, der Schweizerischen Strassenbau- und Tiefbau-Unternehmung AG (Stuag) / Stuag Holding AG und der Schmalz AG Bauunternehmung / Schmalz Holding AG entstanden und hatte ihren Firmensitz in Basel.

CEO André Wyss zum 15. Geburtstag von Implenia: «Ich gratuliere dazu vor allem unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Mit und für Menschen Räume und Infrastruktur zu gestalten und bauen, war schon immer die Mission von Implenia. Diese Tradition führen wir fort und arbeiten mit Leidenschaft daran, zum integrierten, multinational führenden Bau- und Immobiliendienstleister zu werden, der als Innovationsleader immer seine Kunden im Fokus hat.»

Zur Geschichte