|
Medienmitteilung

Neuer Infrastrukturauftrag in Norwegen über rund CHF 18 Mio.

Vertrag für Bau- und Elektroarbeiten zur Sanierung des Fannefjord-Tunnels unterzeichnet | Beleg für umfassendes Know-how der Gruppe in der Erhaltung komplexer Infrastrukturbauten

Dietlikon, 27. Oktober 2014 – Implenia hat von den norwegischen Strassenbaubehörden den Auftrag über rund CHF 18 Mio. (124 Mio. NOK) zur Totalsanierung des vor 22 Jahren eröffneten Fannefjord-Tunnels erhalten.Inmitten der norwegischen Fjordlandschaft verbindet das 2745 Meter lange Bauwerk unter dem Meer die Kleinstadt Molde mit der nahegelegenen Insel Bolsøya. Die Hauptarbeiten für die Sanierung werden nachts durchgeführt, wenn der Tunnel für den Verkehr gesperrt ist. Vorhandene Wasser- und Frostschutzvorrichtungen werden abgerissen und ersetzt. Der Tunnel wird gereinigt und mit neuen Schrauben sowie Spritzbeton gesichert. Der Auftrag umfasst zudem die Erstellung von zusätzlichen Notfallbuchten, neuen technische Gebäuden sowie eine Erweiterung des Tunnels an zu schmalen Stellen. Implenia zeichnet nebst den Bau- auch für die Elektroarbeiten verantwortlich. So erneuern die Implenia Spezialisten u.a. die bestehenden Beleuchtungen, installieren neue Kabel- und Erdungssysteme und realisieren ein neues Managementsystem für die Verkehrsüberwachung. Die Arbeiten starten im November 2014 und werden voraussichtlich ein Jahr dauern. Der Projektgewinn bestätigt Implenia Norges umfassendes Know-how im Bereich der Erhaltung komplexer Infrastrukturbauten. Er trägt dazu bei, die regionale Präsenz der Gruppe im norwegischen Markt weiter zu stärken.

Medienkontakt Implenia:

Philipp Bircher

Head of Communications Group

Telefon: +41 58 474 74 77

philipp.bircher*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com

Inmitten der norwegischen Fjordlandschaft verbindet der 2745 Meter lange Fannefjord-Tunnel die Kleinstadt Mode mit der Insel Bolsøya.


Implenia ist das führende Bau- und Baudienstleistungsunternehmen der Schweiz. Entstanden 2006 aus dem Zusammenschluss von Zschokke und Batigroup, blickt Implenia auf eine rund 150-jährige Bautradition zurück. Das Unternehmen fasst das Knowhow aus den hochqualifizierten Sparten Modernisation & Development, Buildings, Tunnelling & Civil Engineering und den Flächen Schweiz sowie Norwegen unter einem Dach zu einem national und international agierenden Unternehmen zusammen. Mit seinem integrierten Businessmodell und den in allen Unternehmensbereichen tätigen Spezialisten ist Implenia in der Lage, ein Bauwerk über seinen gesamten Lebenszyklus zu begleiten – wirtschaftlich, integriert und kundennah. Dabei steht eine nachhaltige Balance zwischen wirtschaftlichem Erfolg sowie sozialer und ökologischer Verantwortung im Fokus.

Implenia mit Hauptsitz in Dietlikon bei Zürich beschäftigt über 6900 Personen und erzielte im Jahr 2013 einen Umsatz von rund 3,1 Milliarden Franken. Das Unternehmen ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (IMPN, CH0023868554). Weitere Informationen unter www.implenia.com.