|
Themen und Projekte

Implenia verkauft die lokalen Produktionseinheiten im Engadin an HEW und KIBAG

Wie bereits Anfang Mai mitgeteilt, zieht sich Implenia aus den lokalen Produktionseinheiten im Kanton Graubünden zurück. Die Einheiten im Engadin werden nun mit allen Mitarbeitenden an HEW und KIBAG übergehen. Implenia bleibt als Gesamtdienstleister und General-/Totalunternehmer in Graubünden tätig.

Dietlikon, 29. Juni 2021 – Implenia wird sich künftig strategisch auf die Entwicklung, Planung und Realisation von grösseren, komplexen Immobilien- und Infrastrukturprojekten fokussieren. In der Realisation solcher Vorhaben wird vermehrt mit Partnern, Spezialisten und lokalen Subunternehmern zusammengearbeitet. Implenia zieht sich daher – wie bereits Anfang Mai 2021 mitgeteilt – bis Ende Jahr aus den lokalen Produktionseinheiten im Strassen-, Tief- und Hochbau im Kanton Graubünden zurück.

Für die Einheiten im Engadin – Mitarbeitende sowie Büro-, Werkhof- und Lager-Lokalitäten in Zernez, St. Moritz und Sils – hat Implenia nun mit HEW fürs Unter- und KIBAG fürs Oberengadin geeignete neue Eigentümer gefunden. Die insgesamt 32 Mitarbeitenden im Unter- und Oberengadin werden im Rahmen eines Betriebsübergangs an HEW beziehungsweise KIBAG übergehen. Dabei werden die Arbeitsverträge zu gleichbleibenden Konditionen übernommen. Laufende Projekte stellt Implenia entweder fertig oder übergibt sie an die neuen Eigentümer.

Für die Einheit in Davos wird ebenfalls ein Betriebsübergang angestrebt. Für die betroffenen Mitarbeitenden in Chur werden aktuell Anschlusslösungen innerhalb von Implenia sowie mit verschiedenen regionalen Bauunternehmungen ausgearbeitet.

Grössere, komplexe Projekte im Strassen- und Schienenbau, Tunnelbau und weitere Tiefbauten im Kanton Graubünden, wird Implenia künftig von anderen Standorten aus führen. Zudem bleibt Implenia in Chur als Gesamtdienstleister und General-/Totalunternehmer im Hochbau für ganz Graubünden tätig.

 

Kontakt für Medien:

Corporate Communications, T +41 58 474 74 77, communication*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com

 

 

 

Als führender Schweizer Bau- und Immobiliendienstleister entwickelt und realisiert Implenia Lebensräume, Arbeitswelten und Infrastruktur für künftige Generationen in der Schweiz und in Deutschland. Zudem plant und erstellt Implenia in Österreich, Frankreich, Schweden und Norwegen komplexe Infrastrukturprojekte. Entstanden 2006, blickt Implenia auf eine rund 150-jährige Bautradition zurück. Das Unternehmen fasst das Know-how aus hochqualifizierten Beratungs-, Planungs- und Ausführungseinheiten unter einem Dach zu einem integrierten, multinational führenden Bau- und Immobiliendienstleister zusammen. Mit ihrem breiten Angebotsspektrum sowie der tiefen Erfahrung ihrer Spezialisten kann die Gruppe komplexe Grossprojekte realisieren und Bauwerke über den gesamten Lebenszyklus und kundennah begleiten. Dabei stehen die Bedürfnisse der Kunden und ein nachhaltiges Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichem Erfolg sowie sozialer und ökologischer Verantwortung im Fokus. Implenia mit Hauptsitz in Opfikon bei Zürich beschäftigt europaweit mehr als 8'500 Personen und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von knapp CHF 4 Mrd. Das Unternehmen ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (IMPN, CH0023868554). Weitere Informationen unter implenia.com.