|
Medienmitteilung

Implenia gewinnt Auftrag in Norwegen

Neubau einer Strasse zwischen Sumstad und Hongsand | Tunnel als Lawinenschutzmassnahmen sorgen für mehr Sicherheit | Auftragsvolumen von rund NOK 230 Mio. (rund CHF 25 Mio.)

Dietlikon/Oslo, 7. Februar 2019 – Implenia hat in Norwegen einen neuen Auftrag gewonnen. Für die Norwegische Strassenbehörde „Statens vegvesen“ realisiert die Gruppe ein Strassenbauprojekt mit einem Auftragsvolumen von rund NOK 230 Mio. (rund CHF 25 Mio.).

Die bestehende Strasse zwischen Sumstad und Hongsand ist schmal und aufgrund ihrer Exposition häufig von Lawinenabgängen betroffen. Die neue Strasse wird deshalb im Rahmen einer Lawinenschutzmassnahme auch zwei Tunnel aufweisen, die für eine ganzjährig sichere Nutzung sorgen. Die beiden Tunnel Måvik-Tunnel und Berfjord-Tunnel sind 920 Meter respektive 670 Meter lang. Hinzu kommt ein neu zu erstellender Strassenabschnitt in der Länge von etwas mehr als einem Kilometer. Die Arbeiten am Projekt beginnen noch im Februar 2019 und werden voraussichtlich im Dezember 2020 abgeschlossen sein.

„Wir freuen uns sehr, dass wir diesen Auftrag erhalten haben“, sagt Audun Aaland, CEO von Implenia Norge. „Implenia kann dabei ihre Kernkompetenzen im Infrastrukturbau erneut unter Beweis stellen. Gleichzeitig leisten wir damit einen Beitrag für eine sichere Nutzung der Verkehrswege.“

Kontakt für Medien:

Reto Aregger

Head of Communications Group

Telefon: +41 58 474 74 77

communication*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com

@Impleniatweet

 


Implenia ist das führende Bau- und Baudienstleistungsunternehmen der Schweiz mit einer starken Stellung im Infrastrukturmarkt in Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweden und Norwegen sowie bedeutenden Aktivitäten im deutschsprachigen Hoch- und Ingenieurbau. Entstanden 2006, blickt Implenia auf eine rund 150-jährige Bautradition zurück und fasst das Know-how aus hochqualifizierten Baueinheiten unter einem Dach zu einem gesamteuropäisch agierenden Unternehmen zusammen. Das integrierte Businessmodell und die in allen Bereichen des Bauens tätigen Spezialisten erlauben es der Gruppe, ein Bauwerk über seinen gesamten Lebenszyklus zu begleiten – wirtschaftlich, integriert und kundennah. Dabei steht eine nachhaltige Balance zwischen wirtschaftlichem Erfolg sowie sozialer und ökologischer Verantwortung im Fokus. Implenia mit Hauptsitz in Dietlikon bei Zürich beschäftigt europaweit rund 10 000 Personen und erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von rund CHF 3,9 Mrd. Das Unternehmen ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (IMPN, CH0023868554). Weitere Informationen unter www.implenia.com.