|
Tunnelbau,
Medienmitteilung

Durchbruch am Mossetunnel in Sandbukta/Norwegen

Am 10. März 2021 feierten Bane NOR und MossIA ANS den Durchbruch des Mossetunnels in Sandbukta. Implenia ist Teil der Arbeitsgemeinschaft MossIA ANS, die das Projekt SMS2A für die Regierungsbehörde Bane NOR realisiert. Das Hauptziel des Projekts ist es, die Kapazität zu erhöhen und die Fahrzeit auf der Østfold-Linie zu verkürzen.

Bane NOR und MossIA ANS bauen eine neue 10 Kilometer lange zweigleisige Strecke durch die Gemeinde Moss, mit zwei Tunneln: dem 3,2 km langen Mossetunnel im Norden und dem 2,1 km langen Carlbergtunnel im Süden. Darüber hinaus baut die Arbeitsgemeinschaft den neuen Bahnhof Moss.

Ragnar Reitan, Projektleiter von MossIA, freut sich über den Durchbruch: «Es ist ein wichtiger Meilenstein. Die Arbeiten sind sehr gut gelaufen, und ich bin stolz auf das Tunnelteam und alle anderen Expertinnen und Experten, die ihr Wissen und ihre Expertise eingebracht haben. In das Projekt wurde viel harte Arbeit hineingesteckt. Ich möchte mich bei Bane NOR für den Auftrag bedanken und allen gratulieren, die zu diesem Meilenstein beigetragen haben.»

Auch Birger Steffensen, Projektleiter von Bane NOR, hebt die Bedeutung des Durchbruchs hervor: «Mit dem Durchbruch des Mossetunnels sind wir auf dem besten Weg, den Einwohnerinnen und Einwohnern von Moss und den Reisenden auf der Østfold-Linie einen besseren Zugservice zu bieten. MossIA hat gute Arbeit geleistet und ist dem Zeitplan für die Tunnelarbeiten voraus. All dies wurde ohne Verletzungen oder Krankheitsausfälle erreicht – mitten in einer Pandemie.»

Für 2022 ist ein gleichartiger Durchbruch in südlicher Richtung nach Kransen vorgesehen. Danach werden die gesamten konventionellen Sprengarbeiten am Moosetunnel abgeschlossen sein.

Der Mossetunnel im Überblick 

  • Teil der InterCity-Entwicklung von Bane NOR
  • 2,3 km langer Tunnel von Sandbukta im Norden nach Moss im Süden
  • Ausgeführt mit konventionellem Bohr- und Sprengbetrieb
  • Querschnitt von 130 Quadratmetern, Breite von 13,5 Metern und Höhe von 10 Metern
  • Durchbruch am 10. März 2021 in Sandbukta
data-lux-contextualcontenturi="https://implenia.com/de-at/medien/artikel?type=1520796480"