|
Medienmitteilung

Implenia verkauft die Beteiligung an Gravière de la Claie-aux-Moines SA

Implenia veräussert seine Beteiligung an Gravière de la Claie-aux-Moines (GCM) SA. Implenia fokussiert damit weiter auf das definierte Kernportfolio und setzt seine Asset-light Strategie um.

Glattpark (Opfikon), 23. Dezember 2021 – Implenia veräussert seine Beteiligung von 66,67% an GCM SA an den bestehenden Aktionär Walo Bertschinger SA Romandie sowie an Vigier Holding AG und H 2 M Participations SA. GCM SA ist ein führender Betonhersteller in der Region Lausanne und betreibt dort ein Kieswerk. Walo Bertschinger SA Romandie war bereits bisher mit einem Anteil von 33,3% an GCM SA beteiligt und wird weiterhin eine Minderheitsbeteiligung halten.

Die entsprechende Vereinbarung wurde Ende letzter Woche durch Vertreter aller Parteien unterzeichnet. Die operative Verantwortung von Implenia endete gestern mit dem Vollzug der Transaktion. Finanzielle Details der Transaktion werden nicht bekannt gegeben. Auf die Mitarbeitenden von GCM SA hat die Transaktion keine Auswirkungen.

Implenia veräussert seine Beteiligung an GCM SA an eine geeignete Eigentümerschaft, um sich weiter auf das definierte Kernportfolio zu fokussieren und seine Asset-light-Strategie voranzutreiben. Die Gruppe konzentriert sich auf integrierte Bau- und Immobiliendienstleistungen in der Schweiz und in Deutschland sowie Tunnelbau und damit verbundene Infrastrukturprojekte in weiteren Märkten.

Kontakt für Medien:
Corporate Communications, T +41 58 474 74 77, communication*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com 

Kontakt für Investoren and Analysten:
Investor Relations, T +41 58 474 35 04, ir*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com 

Agenda:
1. März 2022:     Medien- und Analystenkonferenz zum Jahresergebnis 2021
29. März 2022:   Ordentliche Generalversammlung

Als führender Schweizer Bau- und Immobiliendienstleister entwickelt und realisiert Implenia Lebensräume, Arbeitswelten und Infrastruktur für künftige Generationen in der Schweiz und in Deutschland. Zudem plant und erstellt Implenia in Österreich, Frankreich, Schweden und Norwegen komplexe Infrastrukturprojekte. Entstanden 2006, blickt Implenia auf eine rund 150-jährige Bautradition zurück. Das Unternehmen fasst das Know-how aus hochqualifizierten Beratungs-, Planungs- und Ausführungseinheiten unter einem Dach zu einem integrierten, multinational führenden Bau- und Immobiliendienstleister zusammen. Mit ihrem breiten Angebotsspektrum sowie der tiefen Erfahrung ihrer Spezialisten kann die Gruppe komplexe Grossprojekte realisieren und Bauwerke über den gesamten Lebenszyklus und kundennah begleiten. Dabei stehen die Bedürfnisse der Kunden und ein nachhaltiges Gleichgewicht zwischen wirtschaftlichem Erfolg sowie sozialer und ökologischer Verantwortung im Fokus. Implenia mit Hauptsitz in Opfikon bei Zürich beschäftigt europaweit mehr als 8'500 Personen und erzielte im Jahr 2020 einen Umsatz von knapp CHF 4 Mrd. Das Unternehmen ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (IMPN, CH0023868554). Weitere Informationen unter implenia.com.