|
Themen und Projekte

Implenia erhält Preis der Industrie- und Handelskammer Frankreich-Schweiz

Auszeichnung für den Beitrag zum bilateralen Ausbau der Handelsbeziehungen

Dietlikon, 18. Februar 2019 – Die Industrie- und Handelskammer Frankreich-Schweiz (CCIFS) hat Implenia mit dem diesjährigen Preis für die Entwicklung eines Schweizer Unternehmens in Frankreich ausgezeichnet. Mit den Auszeichnungen in sieben verschiedenen Kategorien würdigt die Handelskammer jedes Jahr Unternehmen oder Personen, die durch ihre Dynamik und Leistung einen wichtigen Beitrag zum französisch-schweizerischen Handel leisten. Mit dem Preis hebt die Jury aber nicht nur die Leistung hervor, sondern auch das Bestreben der Preisträger, sich zu integrieren, Innovation voranzutreiben und Risiken einzugehen.

Implenia hat seit dem Gewinn eines ersten Loses für das Infrastrukturgrossprojekt «Grand Paris Express» im Sommer 2016 ihre Präsenz im französischen Markt kontinuierlich ausgebaut. Neben zwei weiteren Losen des «Grand Paris Express» hat die Gruppe auch Aufträge in Lyon für die Metrolinie B (SYTRAL) oder für ein Projekt in Cessy für das European Laboratory of Particle Physics (CERN) gewonnen. Implenia hat in Frankreich ein schlagkräftiges Team aufgebaut und beschäftigt mittlerweile mehr als 200 Mitarbeitende.

«Wir sind sehr stolz über die Auszeichnung», sagt Olivier Böckli, Leiter von Implenia France. «Frankreich ist ein spannender Markt, der weiteres Wachstumspotenzial verspricht. Für Implenia ist Frankreich ein Heimmarkt, den wir ausbauen wollen.»

Olivier Böckli (links), Leiter von Implenia France, präsentiert den Preis der Industrie- und Handelskammer Frankreich-Schweiz. Übergeben wurde die Auszeichnung von Fabien Soulet, CEO von TGV Lyria. (Bild: Implenia)

Medienkontakt Implenia:

Reto Aregger

Head of Communications Group

Telefon: +41 58 474 74 77

communication*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com


Implenia ist das führende Bau- und Baudienstleistungsunternehmen der Schweiz mit einer starken Stellung im Infrastrukturmarkt in Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweden und Norwegen sowie bedeutenden Aktivitäten im deutschsprachigen Hoch- und Ingenieurbau. Entstanden 2006, blickt Implenia auf eine rund 150-jährige Bautradition zurück und fasst das Know-how aus hochqualifizierten Baueinheiten unter einem Dach zu einem gesamteuropäisch agierenden Unternehmen zusammen. Das integrierte Businessmodell und die in allen Bereichen des Bauens tätigen Spezialisten erlauben es der Gruppe, ein Bauwerk über seinen gesamten Lebenszyklus zu begleiten – wirtschaftlich, integriert und kundennah. Dabei steht eine nachhaltige Balance zwischen wirtschaftlichem Erfolg sowie sozialer und ökologischer Verantwortung im Fokus. Implenia mit Hauptsitz in Dietlikon bei Zürich beschäftigt europaweit rund 10 000 Personen und erzielte im Jahr 2017 einen Umsatz von rund CHF 3,9 Mrd. Das Unternehmen ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (IMPN, CH0023868554). Weitere Informationen unter www.implenia.com.