|
Medienmitteilung

Implenia gewinnt Hochbauauftrag in Bad Homburg

Construction-Management-Vertrag für Wohnquartier „Südcampus“ | Prognostiziertes Auftragsvolumen im hohen zweistelligen Millionenbereich

Dietlikon, 16. Mai 2019 – Implenia hat mit der Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH einen zweistufigen Construction-Management-Vertrag für das Projekt „Wohnquartier Südcampus“ in Bad Homburg am Taunus unterzeichnet.

Der zweistufige Partnering-Vertrag mit der 100%-Tochter der Wüstenrot & Württembergische sieht in der ersten Phase die umfassende Planung bis zur Einreichung der Baugenehmigung vor. In der zweiten Stufe erfolgt dann der schlüsselfertige Bau des Wohnquartiers im Norden von Frankfurt a.M. Hier entstehen über 500 Wohnungseinheiten mittleren Standards, eine Kindertagesstätte, Tiefgarage und Aussenanlagen sowie die zugehörigen Erschliessungsmassnahmen. Der Bau soll Anfang 2020 beginnen; die Fertigstellung ist für Ende 2022 geplant.

In diesem Projekt hat Implenia die Möglichkeit, schon von der ersten Leistungsphase an als Vertragspartner mit dem Auftraggeber zusammen das Bauvorhaben optimiert zu planen. Dabei wird Building Information Modeling (BIM) sowohl in der Planung als auch in der Ausführung angewandt. Durch die notwendige Aufteilung in verschiedene Baufelder, Bauteile und Abschnitte ist das Projekt prädestiniert für die Anwendung von Lean-Construction-Prinzipien.

Im Rahmen der Planungsverantwortung durch Implenia übernimmt die eigene Engineering-Abteilung in Leipzig die Tragwerksplanung. Die ausgesprochen partnerschaftlichen und vertrauensvollen Vertragsverhandlungen mit Wüstenrot lassen ein allseitig erfolgreiches Projekt erwarten.

Kontakt für Medien:

Reto Aregger

Head Corporate Communications

Telefon: +41 58 474 74 77

communication*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com

@Impleniatweet


Implenia ist das führende Bau- und Baudienstleistungsunternehmen der Schweiz mit einer starken Stellung im Infrastrukturmarkt in Deutschland, Frankreich, Österreich, Schweden und Norwegen sowie bedeutenden Aktivitäten im deutschsprachigen Hoch- und Ingenieurbau. Entstanden 2006, blickt Implenia auf eine rund 150-jährige Bautradition zurück und fasst das Know-how aus hochqualifizierten Baueinheiten unter einem Dach zu einem gesamteuropäisch agierenden Unternehmen zusammen. Das breite Angebotsspektrum von Implenia sowie die tiefe Erfahrung seiner Spezia-listen erlauben es der Gruppe, ein Bauwerk über seinen gesamten Lebenszyklus zu begleiten – wirtschaftlich, integriert und kundennah. Dabei steht eine nachhaltige Balance zwischen wirtschaftlichem Erfolg sowie sozialer und ökologischer Verantwortung im Fokus. Implenia mit Hauptsitz in Dietlikon bei Zürich beschäftigt europaweit mehr als 10 000 Personen und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von rund CHF 4,4 Mrd. Das Unter-nehmen ist an der SIX Swiss Exchange kotiert (IMPN, CH0023868554). Weitere Informationen unter www.implenia.com.