Fannefjordtunnelen

Zusammenfassung

Implenia führte die Sanierung des Fannefjordtunnels an der Fv. 64 zwischen Molde und Åndalsnes durch. Das Projekt bestand in der vollständigen Sanierung des Unterwassertunnels, mit Ausnahme des zuvor durchgeführten Entwässerungs- und Pumpsystems. Der Auftrag umfasste sowohl Bauarbeiten als auch Elektroarbeiten.

Das Projekt

Der Fannefjordtunnel hat eine Länge von 2745 m, eine Steigung von ca. 8 und 9% und Profil T9 mit geraden Wänden. Es wurde 1992 eröffnet und 2003 teilweise saniert. Die Hauptarbeiten im Tunnel fanden als Abend- und Nachtarbeiten statt, da der Tunnel für den Verkehr gesperrt ist.

Bestehender Wasser- und Frostschutz wurde abgerissen und ein neuer Wasser- und Frostschutz eingebaut. Der Tunnel wurde gewaschen, gereinigt und mit neuen Bolzen und Spritzbeton gesichert. Ein Schnupfen wurde festgestellt und drei Wrackteile wurden im Tunnel verlängert. Zwei neue technische Gebäude wurden im Tunnel errichtet, sowie eines auf jeder Seite der Tunnelmündungen. Wo der Tunnel zu eng war, wurde er je nach Bedarf mit Strossing oder Molchen erweitert. Die Entwässerung hinter Geländern wurde mit der Führung des Wassers bis zur vorhandenen Entwässerung außerhalb des Verkehrsraums eingerichtet. Dies führte zur Entfernung von Betonplatten und zum Ersatz von Massen hinter Betongeländern während der gesamten Tunnellänge.

Die bisherige Kabelbrücke mit zugehörigen Kabeln und Beleuchtung wurde abgerissen und eine neue Komplettbeleuchtung mit Kabeln und Leuchten installiert. Auch hinter Betongeländern wurde ein neues Kabelsystem etabliert. Neben dem Managementsystem zur Verkehrsüberwachung mit Festnetzkommunikation zu den Straßenverkehrszentralen wurden Erdungsanlagen mit Erdungselektrode in einem Graben eingerichtet. SOS-Kioske und SRO-Systeme wurden ebenfalls installiert (Steuerung, Regelung und Überwachung).

Projektdetails:

  • Vertragsart: Hauptvertrag
  • Vertragspreis: MNOK 124
  • Bauzeit: November 2014 bis November 2015
  • Bauherr: Norwegian Public Roads Administration, Region Midt
  • Auftraggeber: Norwegian Public Roads Administration, Region Midt

Technische Daten:

  • Abriss des W-Giertsen-Gewölbes
  • Reinigung von 50.000 m²
  • Verschrauben hinter Sachen
  • Neuer Wasser- und Frostschutz 46 000 m²
  • Technische Bolzen/Kabelbrücke
  • Temporäre Beleuchtung
  • Sondenbohren – Einspritzen
  • Sprengen/Stross Utv. 3 Nischen + Snunisje, ++
  • Sachen aufräumen
  • Verschrauben von Sachen

Interesse geweckt? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Kontakt

Zurück zur Übersicht