En sécurité sur les chantiers d’Implenia

Chères collègues, chers collègues, votre santé est importante pour Implenia. Pour pouvoir vous assurer une protection suffisante contre le COVID-19 sur nos chantiers, nous devons, tous ensemble, appliquer et respecter certaines mesures.

Cette page répond aux principales questions sur le fonctionnement de nos chantiers dans le contexte du COVID-19.

Tu trouves qu’on n’en fait pas assez sur ton chantier contre le COVID-19 ? Signale-le à Implenia.

VERS LE FORMULAIRE SIMPLE EN LIGNE

Quelles sont les mesures à respecter obligatoirement sur un chantier ?

VERS LES MESURES OBLIGATOIRES

Où trouver des informations pour les chantiers et des affiches à accrocher ?

VERS LES AFFICHES ET LES NOTICES POUR LES CHANTIERS

J’ai des questions. À qui m’adresser ?

VERS LES CONTACTS

J’ai une idée pour appliquer encore mieux les mesures sur les chantiers. Comment faire pour vous la communiquer ?

Partagez votre idée ici

Ce qui se fait sur nos chantiers en ce moment est incroyable.

vers la galerie de photos

Concours de boîtes à outils de 5 minutes

au concours vidéo

News – Country Executive Committee Suisse

Information Nr. 11

Information Nr. 11

8.7.2020

Chères et chers collègues,

La saison des vacances d'été est arrivée et le désir de voyager à l'étranger est compréhensible. Il convient de noter que certains pays ont été officiellement classés par les autorités comme des pays à risque et qu'ils doivent être évités. La prudence continue de s'appliquer dans la vie quotidienne, au travail et sur le chemin du travail - la nouvelle obligation de porter un masque dans les transports publics, par exemple, s'applique à tous. Merci de vous comporter de manière responsable.

La saison des vacances s'accompagne généralement de la saison des voyages. Cette année, c'est un peu différent et beaucoup d'entre nous restent en Suisse à cause de Covid-19. Pour tous ceux qui voyagent encore à l'étranger, il existe des recommandations claires de la Confédération et de l'OFSP, selon lesquelles il faut encore éviter certains pays dans la mesure du possible. Vous pouvez trouver ces pays dits à risque ici (la liste est régulièrement mise à jour par le gouvernement suisse). Si vous vous rendez dans l'un de ces pays à risque malgré l'avertissement de la Confédération, les points suivants doivent être pris en compte : 

  • Si vous entrez en Suisse et avez séjourné dans un pays à risque pendant les 14 derniers jours (la durée du séjour n'a pas d'importance), vous devez vous présenter à l'autorité cantonale compétente à votre retour.
  • Après votre retour, vous devez vous mettre en quarantaine conformément aux directives (les 10 jours habituels sont donnés).
  • Vous ne serez pas payé pour la période de quarantaine si vous êtes dans l'incapacité de travailler (c'est-à-dire si aucun bureau à domicile n'est disponible) - vous devrez donc prendre des vacances ou faire des heures supplémentaires. Veuillez vérifier auprès de votre supérieur hiérarchique avant de vous rendre dans le pays en question.
  • Une exception à ce principe ne s'applique que si vous devez vous rendre dans l'un des pays pour des raisons professionnelles ou privées impératives. Ou si un pays est déclaré pays à risque pendant votre séjour. 

Merci beaucoup de vous comporter de manière responsable pendant la période des vacances. Jusqu'à présent, nous avons bien géré la situation due au Covid-19 ensemble et nous nous sommes habitués aux restrictions de la majorité. Ils resteront avec nous pendant un certain temps pour éviter un nouveau verrouillage. La nouveauté pour nous est que les masques seront obligatoires dans les transports publics à partir de cette semaine - Implenia vous aidera tous avec des masques que vous pourrez commander par l'intermédiaire de vos supérieurs. Les mesures de sécurité générales telles que le lavage régulier et complet des mains et une distance suffisante (1,5 mètre) restent importantes.

Nous espérons que vous pourrez planifier vos vacances de manière à pouvoir suivre les recommandations de la Confédération et des cantons tout en vous détendant dans un endroit qui vous est cher. En ce sens, profitez de vos vacances d'été et restez en bonne santé.

Cordialement,

 

Jens Vollmar, Country President Switzerland

Marc Brülhart, Global Head PES

Claudia Bidwell, Head HR Switzerland

Information Nr. 10

Information Nr. 10

25.6.2020

Chères et chers collègues,

Hier, le Conseil fédéral a communiqué un nouvel assouplissement des restrictions concernant le traitement du Covid-19. Avec des effets positifs pour nos chantiers de construction : À partir d'aujourd'hui, il n'y a plus d'exigences spécifiques pour le secteur de la construction, mais les mêmes règles d'hygiène et de sécurité s'appliquent comme dans la vie de tous les jours. Nous vous recommandons de télécharger l'application de recherche fédérale, qui est maintenant disponible.

Nous nous réjouissons des nouvelles mesures prises par le Conseil fédéral, qui facilitent la vie quotidienne et la coopération. À partir d'aujourd'hui, les mêmes conditions s'appliquent partout et à tous chez Implenia, et le régime spécial pour les chantiers a été supprimé. Veuillez continuer à vous protéger, ainsi que vos collègues, en faisant preuve de prudence et en appliquant les mesures d'hygiène et de sécurité applicables. De cette manière, nous contribuerons tous à limiter les nouvelles infections et à prévenir une deuxième vague.

Désormais, les mêmes règles s'appliquent sur nos chantiers que dans les bureaux et dans la vie de tous les jours. Elles sont résumées dans le dépliant fédéral sur la protection de la santé - nous l'avons mis à votre disposition sur l'intranet. Il remplace les brochures d'Implenia, qui ne sont plus valables. Nous sommes heureux de résumer ici les points les plus importants pour vous :

  • Les mesures d'hygiène et de sécurité s'appliquent comme auparavant, alors n'oubliez pas de vous laver les mains !
  • Si des symptômes apparaissent, restez chez vous et contactez votre médecin si vous suspectez une infection.
  • Il est important de garder une distance de 1,5 mètre, pendant le travail et les pauses.
  • Si la distance ne peut être maintenue, veuillez mettre en œuvre des mesures techniques (disques de séparation, etc.) et/ou organisationnelles (équipes séparées, rotation) et, si nécessaire, des équipements de protection appropriés (masque d'hygiène, lunettes).
  • Les masques hygiéniques peuvent et doivent continuer à être utilisés, les commandes sont toujours passées par le service des achats.
  • Faites attention aux transports en groupe et réduisez le nombre de personnes autant que possible pour maintenir les distances. Si cela n'est pas possible, tous les passagers doivent porter un masque d'hygiène.

L'application SwissCovid est maintenant disponible

À partir d'aujourd'hui, la nouvelle application de traçage est utilisée par le gouvernement fédéral et peut être téléchargée via les plateformes correspondantes des fournisseurs. Nous vous recommandons de le faire afin de vous protéger et de protéger votre environnement, mais aussi pour nous aider à empêcher que le virus ne se propage à nouveau en Suisse. Veuillez noter qu'il est toujours nécessaire d'avoir un certificat médical afin de recevoir un paiement continu pour la période de quarantaine. Ainsi, toute personne qui entre volontairement en quarantaine après le message de contact de l'application SwissCovid sans en avoir reçu l'ordre d'une autorité ou d'un médecin ne recevra aucune compensation.

Nous sommes heureux que nos sites n'aient plus de statut particulier et nous vous remercions de continuer à prendre soin de vous et de votre environnement. Pour que nous puissions garder le virus sous contrôle et rester en bonne santé.

Cordialement,

 

Jens Vollmar, Country President Switzerland

Marc Brülhart, Global Head PES

Claudia Bidwell, Head HR Switzerland

Information Nr. 9

Information Nr. 9

7.05.2020

Chères et chers collègues,

Nous avons tous envie de nous sentir bien et en sécurité au travail, et en particulier sur les chantiers. Et pour y arriver il nous faut aussi des vêtements de travail agréables. Nous avons entendu votre demande d’amélioration dans ce domaine et trouvé un nouveau partenaire qui saura répondre à vos exigences de qualité strictes sur ces produits. La société ALBIRO SA nous fournira des vêtements de travail de qualité supérieure dès le 1er octobre 2020.

Ces derniers mois et semaines, nous avons beaucoup parlé des vêtements de travail, nous vous avons écoutés et nous avons retenu les leçons. Il faut améliorer la qualité et le confort de toute la gamme, raison pour laquelle, il y a quelques mois, nous avons commencé à élaborer une solution durable pour nos chantiers. Nous sommes heureux de désormais pouvoir vous la proposer grâce à notre nouveau fournisseur. ALBIRO SA est un partenaire qui produira les vêtements de travail dont nous avons besoin. Les contrats sont signés et la production est lancée. Les nouveaux vêtements seront disponibles dès le 1er octobre pour tous (y compris le personnel commercial et les EG/ET).

D’ici cette date, nous continuerons à utiliser nos stocks actuels de vêtements et mettons en place un nouveau processus de commande. Cette décision s’inscrit dans une logique économique, importante pour le quotidien afin de ne créer aucun manquant.

Nouveau processus de commande

Veuillez noter qu’à effet immédiat, toutes les commandes de vêtements de travail doivent passer par l’Achat centralisé de matériel (ZMEK) d’Implenia et que vous devez donc commander vos vêtements à l’aide du formulaire de commande à jour. En centralisant les commandes, nous pourrons réduire et épuiser les stocks disponibles sur sites et provenant du fournisseur actuel Furter de manière optimale. Veillez à compléter correctement tous les champs du formulaire de commande, puis envoyez-le directement à : zentralermaterialeinkauf*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com.

Le ZMEK commandera les vêtements qui ne sont plus disponibles dans la collection actuelle, de manière transitoire, chez notre nouveau partenaire Albiro SA. Ces articles figurent sur le formulaire de commande et seront livrés sans logo jusqu’au lancement de la nouvelle collection (1er octobre 2020). Nous nous réjouissons de cette solution transitoire que nous avons pu rapidement mettre en place avec Albiro.

L'objectif est d’épuiser les stocks dans les sites d’ici octobre 2020 et ne plus commander d’articles stockés chez notre fournisseur actuel Furter. Il ne faut désormais commander que les vêtements réellement nécessaires pour les collaboratrices et collaborateurs auprès de l’Achat centralisé de matériel. Nous nous assurons ainsi que tous les collaboratrices et collaborateurs disposent des vêtements dont ils ont besoin, tout en réduisant les anciens stocks.

À partir du 1er octobre 2020, vous pourrez passer vos commandes directement sur la boutique en ligne. Cela vous simplifiera grandement le travail. Nous vous donnerons des informations supplémentaires et fixerons les dates pour prendre les mensurations à une date ultérieure. Vous aurez aussi la possibilité de participer à une rapide formation sur l’utilisation du nouveau portail de vente.

Nous sommes heureux d’avoir pu trouver une bonne solution pour vos vêtements de travail si précieux et nous réjouissons du lancement officiel des produits de la société Albiro SA au mois d’octobre. Si vous avez des questions, n’hésitez pas à nous contacter directement. Pour vous faire une idée concrète des nouveaux vêtements, nous vous faisons parvenir la nouvelle collection Implenia en pièce jointe.

Meilleures salutations

Jens Vollmar                                     
Country President

Jens Sasse
Global Head Procurement

Information Nr. 8

Information Nr. 8

6.04.2020

Chères et chers collègues,

Que ce soit au travail ou à la maison, notre quotidien à tous reste fortement marqué par le coronavirus. Si Implenia se porte bien dans cette nouvelle situation, c'est surtout grâce à vous tous, en faisant preuve d'une grande flexibilité, d'une collaboration étroite, d'un respect strict des mesures et de l'engagement personnel de chacun. Il est important de continuer ainsi. Dans cette mise à jour de la CEC, nous vous donnons de nouvelles informations pour votre travail au quotidien

Vendredi, le Conseil fédéral n’a pas annoncé de nouvelles mesures ou de renforcement des mesures existantes. De manière générale, il se déclare satisfait du comportement la population et de l’évolution de la crise au cours des trois dernières semaines. Il s’agit d'une bonne chose, pour notre quotidien au travail aussi. Nous devons désormais continuer à rester disciplinés et ne pas dévier de cette voie. Nous voulons surmonter cette situation ensemble et nous y arriverons, mais seulement si chacune et chacun d’entre nous respectons les règles et contribuons au bien-être général. Merci beaucoup de votre aide à tous dans cette période difficile pour Implenia.

Légers ajustements des mesures de prévention sur les chantiers

L’OFSP a apporté quelques ajustements aux mesures à prendre sur les chantiers, résumés dans la fiche « Mesures de prévention pour les chantiers ». Nous avons également ajouté les thèmes « Nettoyage des moyens de travail et utilisation de gants » et « Utilisation de masques pour se protéger des virus ». Notre vidéo présente en outre les principales règles à observer de manière simple. Il est essentiel que nous observions ces règles, pour notre propre santé et celle de nos collègues. La principale mesure à observer reste de toujours respecter une distance de deux mètres, à tout instant et partout. Si ce n’est pas possible, la durée de contact ne doit en aucun cas dépasser 15 minutes et cela vaut aussi pour les transports.

Une autre information importante concerne les « personnes particulièrement vulnérables ». Implenia prend son devoir de prudence en tant qu’employeur très au sérieux. Même si l’OFSP a assoupli les prescriptions concernant ces personnes, nous vérifierons au cas par cas et déciderons avec les collaboratrices et collaborateurs concernés, leur supérieur hiérarchique direct, le HR Business Partner et la gestion de la santé en entreprise si leur retour sur le poste de travail est ou non envisageable.

Nous savons que les mesures sont bien appliquées quand nous nous rendons régulièrement sur les chantiers et quand nous voyons les nombreux exemples sur Intranet et sur « Implenia on site ». Vous faites vraiment du bon travail !

Révision salariale reportée - réévaluation à l’automne 2020

La situation actuelle est un défi majeur pour l'économie. Outre la santé de chacun d'entre nous, la priorité absolue est de préserver l'emploi. Malgré les difficultés, Implenia maintient son cap dans les turbulences, et nous sommes convaincus qu'elle le maintiendra. Néanmoins, nous devons rester vigilants et planifier l'avenir avec prudence. Personne ne saurait en effet estimer à ce jour quelles seront les répercussions économiques de la crise du coronavirus sur notre économie, mais aussi sur notre entreprise. Dans ce contexte, Implenia a donc décidé de reporter la révision salariale annuelle ((décision relative aux éventuelles augmentations de salaire) à l’automne 2020, puis de réévaluer la situation en fonction de l’évolution économique. Ne sont pas concernées par cette décision les augmentations ordinaires du personnel d’exploitation, qui ont été octroyées au 1er janvier 2020 dans le cadre de la Convention nationale ou d’autres conventions collectives. Nous vous remercions de bien vouloir faire preuve de compréhension pour cette situation et de nous soutenir dans cette décision. Si vous avez des questions ou des préoccupations particulières, n'hésitez pas à contacter votre  supérieur et/ou votre HR Business Partner : c’est important.

Saisie correcte des heures de travail grâce au Webinaire

Notre quotidien à tous a changé à cause du coronavirus. Par chance, une grande partie de nos collaboratrices et collaborateurs sont toujours en train de travailler sur nos chantiers. D’autres sont toutefois confrontés à des changements inhabituels : certains travaillent depuis chez eux, d’autres ont réduit le nombre d’heures travaillées et quelques-uns ne sont actuellement pas en mesure de travailler, pour diverses raisons. Nous avons réagi vite et créé des rubriques salariales dans SAP dédiés à ces « nouveaux modes de travail » et absences. Vous trouverez la notice correspondante « Rapports dans SAP » sur Intranet. Afin de fournir un soutien supplémentaire, les HR ont mis en place un webinaire, qui est disponible immédiatement. Veuillez-vous inscrire directement sous le lien correspondant - différentes dates sont disponibles.

Formation saisie des heures dans SAP

Inscription aux cours en allemand

Inscription aux cours en français

Il est important, dans le cadre de la saisie des heures de travail, d’anticiper la saisie de la réduction de l’horaire de travail - veuillez donc saisir dès maintenant les heures en RHT pour tout le mois d’avril. C'est le seul moyen de garantir une prévision financière fiable. Merci beaucoup !

Une dernière information qui concerne tous ceux qui étaient en quarantaine: Implenia continuera de leur verser le salaire correspondant aux indemnités d’allocation de perte de gain - nous nous chargeons des discussions et du recouvrement du risque auprès des caisses de compensation.

Merci beaucoup, à vous et à vos équipes, de votre soutien quotidien et de continuer à faire un travail formidable dans ces conditions inédites et exigeantes. Nous vous souhaitons à tous des journées de Pâques ensoleillées et reposantes – restez tous en bonne santé !

Vous trouverez tous les documents et des informations supplémentaires actualisés en permanence sur notreCoronavirus Landing Pagedans Intranet. Veuillez-vous adresser directement à vos supérieurs hiérarchiques ou aux interlocuteurs mentionnés plus bas si vous avez des questions et des requêtes. Merci pour votre soutien et votre engagement précieux. Ensemble, nous pouvons le faire !

 

Meilleures salutations

Jens Vollmar, Claudia Bidwell et Marc Brülhart

 

Information Nr. 7

Information Nr. 7

30.03.2020

Mes collègues au sein de l’équipe de l’IEC et moi-même avons rendu visite la semaine dernière à de nombreux chantiers, et ce que nous avons vu nous a impressionnés : vous avez mis en œuvre, avec une grande rapidité et très efficacement, les mesures actuellement nécessaires pour assurer la protection de notre santé. Nous pouvons ainsi poursuivre une grande partie de nos activités. Et c’est important, pour maintenant et pour la période qui va suivre, au moment de reprendre le cours normal de notre vie. Je vous remercie vivement pour votre engagement, que ce soit sur les chantiers ou au télétravail.

Depuis près de deux semaines, nous vivons dans la plupart des pays dans un contexte de restrictions drastiques, visant à endiguer le coronavirus. Le respect des mesures de comportement et d’hygiène représente un défi pour chacun d’entre nous. Pour les équipes sur les chantiers, il s’agit souvent de réorganiser leurs processus de travail et d’adapter les infrastructures sur leur site ; pour les collaborateurs travaillant dans les bureaux, les mots d’ordre sont télétravail et réunions virtuelles. Ces mesures, vous les mettez en œuvre avec succès depuis désormais deux semaines – dans une galerie de photos, vous en trouverez des exemples réussis. J’ai moi-même constaté beaucoup d’autres exemples lors de mes visites de chantier la semaine dernière, tout en faisant des rencontres fantastiques avec des collaborateurs super motivés. Et j’ai ainsi pu soutenir la campagne #voicicommentnousprotéger du conseiller fédéral Alain Berset.

Des défis, tels que nous les vivons actuellement, offrent par ailleurs toujours l’occasion de libérer des forces capables d’accélérer des projets dont la réalisation aurait pris bien plus longtemps en temps normal. Par exemple, depuis vendredi, nous disposons en Suisse d’« Implenia On Site », un canal de communication direct et numérique avec nos collègues sur les chantiers qui n’ont pas d’autre accès à l’Intranet – et ce, en cinq langues et avec la possibilité de proposer des améliorations, de partager de bonnes pratiques et de poser des questions. Utilisez ce canal et encouragez-vous les uns les autres à faire des propositions pour nous améliorer !

Un grand merci à vous tous de soutenir aussi énergiquement l’application des mesures de précaution et de contribuer ainsi à la poursuite de nos activités courantes. Ce merci s’adresse aussi – et tout particulièrement – à nos collègues sur les chantiers, qui sont dehors chaque jour et donnent leur maximum pour faire avancer nos projets. Dans ce contexte, la santé de chacun de nous constitue la priorité absolue. C'est pourquoi je suis heureux que nous ayons eu la capacité de mettre en œuvre les mesures nécessaires avec autant de rapidité et d'efficacité.

Par ailleurs, il s’agit aussi de réduire le plus possible le préjudice économique pour Implenia ainsi que pour nos clients et partenaires afin de préserver nos emplois. Dans cette perspective, nos « task forces » ont planifié des mesures que nous mettons désormais en œuvre avec votre soutien. Elles nous permettront, j’en suis sûr, de bien traverser la situation actuelle et d’être prêts pour la période d’après, celle de notre retour à une vie quotidienne normale.

Restez en bonne santé et « keep up the good work » !

Cordialement

André

Information Nr. 6

Information Nr. 6

27.03.2020

Chères et chers collègues
Ces derniers jours, nous avons pu nous rendre sur de nombreux chantiers et avons vu de bons exemples de mise en application des mesures de précaution concernant le coronavirus. Cela mérite des applaudissements! Nous avons aussi constaté que nos collègues sur les chantiers souhaitent voir de bons exemples de mise en œuvre sur d’autres chantiers et disposer d’un canal de communication direct afin d’être encore mieux informés. Nous pouvons maintenant répondre à leurs souhaits grâce à un outil que nous vous présentons. Par ailleurs, nous vous donnons des informations supplémentaires sur la réduction de l’horaire de travail, le rapport des absences et le Cash Management.
Nous sommes en ce moment confrontés à des défis, surtout sur les chantiers, où le quotidien n’est pas facile. Malgré tout, des choses incroyables sont accomplies sur les sites, mêmes dans des conditions difficiles. Nous avons été très impressionnés au cours de nos nombreuses visites et nous avons recueilli avec et pour vous un grand nombre de ces exemples de Best Practice. Regardez par vous-mêmes
Nouvelle plate-forme pour le personnel d’exploitation
Le souhait exprimé par nos collègues sur les projets nous a poussés à mettre en place un canal d’information direct : nous avons en effet créé la plate-forme en ligne PEX « Implenia sur le chantier » facile d’accès pour tous nos collègues travaillant sur les chantiers. Vous y trouvez dès maintenant des informations, des Best Practices de mesures, des posters, et vous pouvez aussi poser directement des questions ainsi que signaler des problèmes ou faire des suggestions. Nous développerons la plate-forme en continu – par exemple, un tutoriel vidéo sur la mise en œuvre des mesures de précaution sera prochainement mis à disposition. Vous pouvez accéder à la nouvelle plate-forme PEX en cliquant sur le lien suivant : www.implenia.com/covid-19/
Réduction de l’horaire de travail chez Implenia
Beaucoup d’entre vous le savent déjà : pour garantir nos emplois et afin d’être bien préparés pour l’après-coronavirus, nous avons fait une demande de réduction de l’horaire de travail pour tout le personnel ici en Suisse (PEX et PTA). Nous allons évaluer au cas par cas qui, en raison de la situation actuelle, est concerné par la réduction de l’horaire de travail. Vos supérieurs directs, vous en informeront et prendront ou ont peut-être déjà pris contact avec vous. Il est très important de noter qu’il s’agit ici d’une mesure temporaire. La durée de la mise en œuvre dépend de l’évolution de la situation liée au coronavirus. Nous espérons que cette période de turbulences sera vite passée. Vous trouverez de plus amples informations sur le sujet dans la notice réduction de l’horaire de travail dans Intranet.
L’importance de la saisie correcte des absences
Veuillez noter que des nouveautés ont été introduites concernant la saisie des heures, étant donné que de nouveaux types d’absences se présentent désormais. Tous les supérieurs ont été informés en détail, et vos HR Business Partners se tiennent volontiers à votre disposition pour de plus amples renseignements. Vous trouverez par ailleurs d’autres informations dans la notice saisie des heures sur l’Intranet.
Vous trouverez tous les documents et informations supplémentaires actualisés en permanence sur notre Coronavirus Landing Page dans Intranet. Veuillez-vous adresser directement à vos supérieurs hiérarchiques ou aux interlocuteurs mentionnés plus bas si vous avez des questions et des requêtes. Merci pour votre soutien et votre engagement précieux. Nous réussirons ensemble !


Cordialement,
Jens Vollmar, Country President Switzerland                                
Claudia Bidwell, HR Head Switzerland

Information Nr. 5

Information Nr. 5

23.03.2020

Vendredi, le Conseil fédéral a communiqué d'autres mesures de lutte contre le Coronavirus. Dans le même temps, elle a renforcé les mesures d'aide à l'économie - nous nous en réjouissons. Nous avons résumé les changements les plus importantes pour votre travail quotidien dans ce courrier et dans les brochures correspondantes - merci beaucoup pour votre soutien actif !

La priorité absolue d'Implenia reste la santé de chacun d'entre nous. Dans le même temps, nous voulons maintenir les dommages économiques aussi bas que possible. La Confédération suisse a également cet intérêt et nous sommes heureux et reconnaissants qu'en plus de nouvelles restrictions à la vie publique, elle ait adopté des mesures d'aide massives pour l'économie. Les points suivants sont importants pour le début de la nouvelle semaine :

  1. Les travaux sur les chantiers se poursuivent, le Conseil fédéral l'a confirmé une fois de plus et a précisé les mesures de précaution en matière de comportement et d'hygiène. Vous trouverez toutes les instructions importantes pour vous dans la "Brochure Coronavirus - comportement et hygiène sur les chantiers". Nous respectons pleinement les lignes directrices établies par la Confédération suisse. Toutes les directives énumérées dans la brochure doivent être strictement respectées, faute de quoi les autorités peuvent imposer des amendes ou fermer des chantiers de construction. Dans le supplément, vous trouverez également l'affiche adaptée, qui est maintenant disponible sur l'intranet (d'autres langues suivront).
  2. Nous courons un marathon, pas un sprint. N'oubliez pas que nous devons partir du principe que la situation actuelle va perdurer pendant un certain temps. Il est donc important que vous vous souteniez mutuellement, que vous échangiez (virtuellement) régulièrement et que vous essayiez de trouver une nouvelle structure de travail aussi bonne que possible. Il est maintenant extrêmement important de mettre en place votre nouvelle vie quotidienne de manière à rester en bonne santé physique et mentale, que ce soit sur le chantier ou lorsque vous travaillez à distance. Conformément à nos valeurs d'agilité et de collaboration, il faut du courage pour explorer de nouvelles méthodes de travail, comme les pauses café virtuelles par vidéo (pour ceux qui travaillent à domicile), mais aussi de la compréhension et du temps pour écouter. Nous sommes tous sollicités maintenant et ensemble, nous allons naviguer dans la tempête en toute sécurité et en bonne santé ! Sur le site intranet, vous trouverez d'autres conseils utiles sur le travail à domicile.

Nous vous tiendrons informés par ce canal et par la CCE - tous les documents et informations complémentaires sont disponibles sur notre page d'accueil Coronavirus sur l'Intranet. Si vous avez des questions ou des préoccupations, veuillez contacter directement votre superviseur ou les points de contact énumérés ci-dessous. Je vous remercie de votre soutien et de votre grand engagement. Ensemble, nous pouvons le faire !

Information Nr. 4

Information Nr. 4

17.03.2020

Hier après-midi, le Conseil fédéral a décidé de nouvelles mesures qui restreindront à nouveau de manière drastique la vie publique. Nous les prenons très au sérieux et avons discuté de la nouvelle situation au sein du groupe de travail sur les coronavirus.

Les points suivants sont actuellement importants :

  • Les mesures actuelles de la part d'Implenia sont suffisantes pour le moment : les mesures communiquées jusqu'à présent concernant les voyages, les réunions et le travail mobile sont toujours suffisantes et restent valables.
  • Les sites de construction ne seront pas fermés : Selon l'ordonnance du Conseil fédéral, aucun chantier ne doit être fermé pour le moment. Les opérations peuvent se poursuivre tant que les différentes mesures d'hygiène et de comportement sont respectées. Veuillez contacter vos supérieurs hiérarchiques si vous avez des questions ou des doutes à ce sujet.
  • Les mesures d'hygiène et de comportement continuent à s'appliquer : le strict respect des différentes mesures de précaution reste le meilleur moyen de se protéger contre l'infection. Nous comptons sur votre responsabilité personnelle !

Le groupe de travail sur les coronavirus en Suisse est en contact régulier afin que nous puissions vous soutenir autant que possible par des informations et de l'aide :

  • Vous recevrez la lettre nécessaire pour les frontaliers de votre HR Business Partner, veuillez la demander s`il vous plaît
  • Nous préparons des cours pour aider les employés à travailler en mobilité
  • Ce matin, nous avons instruit la CEC au travail à temps partiel - une brochure correspondante est disponible sur l'intranet (traductions à suivre)
  • Nous répondons à vos questions sur la ligne téléphonique centrale, 058 474 12 04 - ce point de contact est utilisé activement et a fait ses preuves
  • Nous avons mis en ligne sur l'intranet un dépliant sur l'assurance voyage d'Implenia
  • Les nouvelles affiches pour les chantiers de construction, qui comprennent également les nouvelles mesures, sont également disponibles sur l'intranet. Veuillez les échanger dès que possible.

Nous vous tiendrons informés - tous les documents et informations complémentaires sont disponibles sur notre page d'accueil Coronavirus sur l'Intranet.  

Cordialement,

Jens Vollmar                       
Country President Switzerland

News – Country Executive Committee Allemagne

Matthias Jacob - Aktuelle Lage Implenia Deutschland (9.7.2020)

Matthias Jacob - Aktuelle Lage Implenia Deutschland (4.6.2020)

Information Nr. 9

Information Nr. 9

18. August 2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
die Ferienzeit neigt sich dem Ende zu. Das merkt man nicht nur daran, dass die Straßen und öffentlichen Verkehrsmittel wieder voller werden. Auch die urlaubsbedingt ausgedünnten Teams sind jetzt nach und nach wieder in voller Besetzung aktiv, was unweigerlich Fragen aufwirft. Grund genug für das CEC Deutschland, die aktuelle Situation erneut zu bewerten und die Maßgaben entsprechend anzupassen.

Wie organisieren wir uns jetzt? Kommen wir alle wieder in die Büros oder arbeiten wir von zu Hause? Was ist mit Dienstreisen und Meetings? Wie gehen wir verantwortungsbewusst mit dieser Situation um? Diese und viele Fragen mehr sind in fast allen Teams wieder aktueller denn je.

Denn eines hat sich leider in den vergangenen Wochen nicht geändert: das Corona-Virus ist nach wie vor da. Nachdem sich gefühlt der Alltag wieder einigermaßen normalisiert hat, steigen aktuell die Infektionszahlen im In- und Ausland und einen in der EU zugelassenen Impfstoff gibt es nach wie vor nicht. Eine Rückkehr zum Normalbetrieb wie vor der Pandemie steht also derzeit nicht zur Debatte.

Um Ihnen für die Beantwortung der aufkommenden Fragen eine möglichst klare Orientierung zu bieten, haben wir die beiden Merkblätter Baustelle und Büro noch einmal überarbeitet und an die aktuellen Gegebenheiten angepasst. Und um es vorwegzunehmen: Eine eindeutige, allgemeingültige Antwort gibt es auf die meisten Fragen nicht. Dazu spielen zu viele Faktoren eine Rolle, die in die jeweilige Entscheidung, was dafür zu tun ist, die Gesundheit unserer Mitarbeitenden bestmöglich zu schützen, einbezogen werden müssen. Im Wesentlichen haben wir uns aber im CEC Deutschland auf folgende Leitplanken verständigt:

Überall dort, wo es die geltenden Corona-Maßnahmen und -Regelungen erlauben, ist eine Rückkehr in die Büros grundsätzlich möglich und erwünscht.

Die Möglichkeit des mobilen Arbeitens ist weiterhin gegeben, so dass es unter Abwägung aller Interessen und unter Berücksichtigung der jeweiligen Rahmenbedingungen möglich sein sollte, am Standort und innerhalb der Teams gute Lösungen im Sinne aller Beteiligten zu finden. In welchem Umfang die Möglichkeit des mobilen Arbeitens genutzt werden kann, entscheidet der Vorgesetzte. Die Betriebsvereinbarung, mit der das Mobile Arbeiten unter Pandemiebedingungen geregelt wurde, gilt noch bis 31. Oktober 2020. Ziel ist es, diese durch eine generelle Betriebsvereinbarung zum Mobilen Arbeiten abzulösen.

Bis auf Weiteres sollten interne Veranstaltungen in einem größeren Kreis nur dann physisch abgehalten werden, wenn dies unbedingt erforderlich und eine Durchführung als virtuelles Event nicht möglich ist. Dies ist jeweils im Einzelfall unter Berücksichtigung der aktuellen Situation zu entscheiden. Ist eine physische Durchführung unumgänglich, müssen die Veranstalter/ Organisatoren sicherstellen, dass die im jeweiligen Bundesland geltenden Schutz- und Sicherheitsauflagen für Veranstaltungen der entsprechenden Größenordnung eingehalten werden. Der Nachweis ist über ein schriftlich ausgearbeitetes Hygiene- und Schutzkonzept (formlos) zu führen. Eine kurzfristige Absage ist grundsätzlich immer in Betracht zu ziehen, falls die zum Termin herrschenden  Rahmenbedingungen im Hinblick auf das Infektionsrisiko durch Anreise und Aufenthalt eine verantwortliche Durchführung nicht zulassen. Eventuelle Verträge für z. B. externe Tagungsräumlichkeiten sollten daher auch unbedingt für Implenia günstige Stornierungsregelungen enthalten (bitte bei Bedarf an die Rechtsabteilung wenden, die hier gerne unterstützt).

Der Umgang mit Reisetätigkeiten und internen Meetings sollte nach wie vor sehr besonnen und verantwortungsbewusst erfolgen. Wann immer möglich und sinnvoll, sollten Meetings nicht physisch, sondern online durchgeführt werden, auch um Reisetätigkeiten auf ein Minimum zu beschränken.

Rückkehrer aus Risikogebieten (gemäß RKI bzw. Auswärtigem Amt) müssen sich vor der Rückkehr ins Büro bzw. auf die Baustelle entweder 14 Tage in Quarantäne begeben oder einen negativen Corona-Test (beim jeweiligen Vorgesetzten) vorlegen. Mögliche, durch z. B. eine Urlaubsreise selbstverschuldete Ausfallzeiten, werden vom Arbeitgeber nicht vergütet. Bei dienstlich begründeten Reisen werden im Einzelfall Regelungen mit dem Vorgesetzten getroffen.

Zum Schluss möchten wir Sie noch einmal dazu ermuntern, in Ihren Teams und mit Ihren Vorgesetzten eine offene Kommunikation zu pflegen. Wir erleben nach wie vor sehr unsichere und dadurch unruhige Zeiten, die für jeden von uns ganz unterschiedliche Herausforderungen mit sich bringen. Nur wenn wir um diese Herausforderungen wissen, können wir uns gegenseitig unterstützen und uns bestärken. Also stellen Sie Ihre Fragen und nutzen Sie die Möglichkeit zum persönlichen Austausch.

Am kommenden Mittwoch, den 19. August 2020, veröffentlicht Implenia das Halbjahresergebnis 2020. Wir hoffen auf eine möglichst störungsfreie Übertragung des ersten internationalen live Townhall Webcasts und würden uns freuen, wenn Sie dabei sind und sich aktiv einbringen.

Alles Gute und bleiben Sie gesund.

Beste Grüße

Dr. Matthias Jacob                            
Country Präsident Deutschland            

Ingo Zwermann
Leiter Zentralbereich Personal

Information Nr. 8

Information Nr. 8

29. April 2020

Im anhaltenden Ausnahmezustand dürfen wir nicht nachlässig werden und müssen weiterhin konsequent die Sicherheitsmaßnahmen einhalten, um uns selbst und andere vor einer Infektion mit Covid-19 zu schützen. Der Safety Workstream, bestehend aus Safety Vertretern von Global und aus den Ländern, hat mit dem «Daily Toolbox Refresher» einen kurze tägliche Erinnerung mit den wichtigsten Informationen entwickelt. Diese richtet sich speziell an unsere Projekte, Werkhöfe und Produktionsstätten. Darüber hinaus wird der «Silberne Helm» in diesem Jahr für die erfolgreiche Umsetzung von Coronavirus-Schutzmaßnahmen vergeben.

«Daily Toolbox Refresher» ab dem 4. Mai

Über die Safety Organisationen in den Bereichen werden die entsprechenden Unterlagen an die Projekte, Werkhöfe und Produktionsstätten versendet. Die 10 Tool-Box-Refresher sind so angelegt, dass über 2 mal 5 Arbeitstage jeden Werktag ein anderes Thema in ca. 5 Minuten besprochen wird und die Themen danach wieder von vorne beginnen. Der «Daily Toolbox Refresher» wird also wochentags in 14-tägiger Wiederholung durchgeführt. So werden die wichtigsten Informationen und Maßnahmen immer wieder neu in Erinnerung gerufen und ihre Umsetzung auch unter sich ändernden Rahmenbedingungen gemeinsam im Team diskutiert.

Sie können diesen fünfminütigen «Daily Toolbox Refresher» entweder in Ihre bestehenden täglichen Besprechungen (z.B. Safety Talks, Toolbox Meetings) aufnehmen oder als neue Besprechungsroutine einführen. Bei Arbeiten im Schichtbetrieb den Modus bitte entsprechend anpassen. Wichtig ist, dass er ab dem 4. Mai 2020 auf allen Projekten, in den Werkhöfen und Produktionsstätten zum Einsatz kommt und die Durchführung im Bautagebuch dokumentiert wird. 

Silberner Helm für Covid-19-Massnahme

Der Gewinner des «Goldenen Helms» aus dem «Health & Safety-Award 2020» steht bereits fest. Noch zu vergeben ist der «Silberne Helm», der in diesem Jahr für eine besonders erfolgreiche, kreative oder innovative Schutzmaßnahme gegen die Verbreitung des Coronavirus in Ihrer täglichen Arbeit vergeben wird. Wir rufen Sie dazu auf, Ihre Vorzeigemaßnahmen bis zum 22. Mai 2020 als selbstgedrehtes kleines Video einzureichen.

Senden Sie bitte Ihr Video mit einer Länge von maximal 30 Sekunden an safety*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com. Die Videos dürfen gerne mit dem Smartphone aufgenommen werden. Die Inhalte sollten auch ohne sprachliche Erklärung funktionieren, um gruppenweit verständlich zu sein. Eine Jury wird nach dem 22. Mai den Gewinner bestimmen.

Für Fragen zum «Daily Toolbox Refresher» oder zum «Silbernen Helm» stehen Ihre Ansprechpartner Safety in Ihrem Bereich und Frank Becker (frank.becker*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com) und Rolf Riser (rolf.riser*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com) von Global Safety zur Verfügung. Wir freuen uns schon jetzt auf zahlreiche Einreichungen und danken Ihnen für Ihren engagierten Einsatz unter diesen besonderen Bedingungen.

 

Information Nr. 7

Information Nr. 7

29. April 2020

Man gewöhnt sich an alles, heißt es. Aber mal im Ernst: Können oder wollen Sie sich vorstellen, dass all die Beschränkungen und Verhaltensregeln, die wir derzeit erdulden, noch weitere Wochen oder vielleicht Monate bestehen bleiben?  Wir alle wünschen uns, Schritt für Schritt wieder zur Normalität zurückzukehren. Vorerst werden wir uns aber mit einer «neuen Normalität» anfreunden müssen, denn das Virus ist weiterhin da und die konsequente Einhaltung der geltenden Schutz- und Hygiene-Maßnahmen wird weiterhin unsere volle Aufmerksamkeit erfordern - auf den Baustellen wie in den Büroräumlichkeiten. Wo immer möglich arbeiten wir weiterhin mobil von zu Hause, nutzen digitale Meetingmöglichkeiten und halten Abstand. Die wichtigsten Grundsätze haben wir Ihnen in Merkblättern aufbereitet und nachfolgend zusammengefasst.

Die «neue Normalität» wird sich in den nächsten Monaten noch stark von unserem bisherigen Leben unterscheiden. Die Infektionsgefahr ist nach wie vor groß. Die wichtigsten Grundregeln zum Schutz gegen Covid-19 bleiben die Abstandsregel sowie das regelmäßige, gründliche Händewaschen und Desinfizieren. Das gilt für Baustellen genauso wie für die Arbeit im Büro.

Selbstverständlich hält sich Implenia an die in den verschiedenen Ländern geltenden Bestimmungen. In Deutschland gibt es inzwischen bundesweit einheitliche Arbeitsschutzstandards, an denen wir uns orientieren.

Abstand halten bei allen Tätigkeiten rund um die Baustellen bleibt A und O

Grundsätzlich gilt bei allem was wir tun: Mindestens 1,5 Meter Abstand halten – auch in Gemeinschaftsräumen und bei Transporten. Ist dies nicht möglich, müssen sogenannte technische (bspw. Plexiglas) und/oder organisatorische (bspw. Rotationen, Schichten) Maßnahmen eingeführt werden. Sind diese ausgeschöpft und kann der Abstand noch immer nicht korrekt eingehalten werden, sollten Mund-Nase-Bedeckungen bzw. PSA getragen werden. Noch kämpfen wir mit Lieferverzögerungen, wir haben aber eine ausreichende Menge Masken (FFP2-, waschbare und Einmalmasken) bestellt, um die Versorgung der Baustellen nachhaltig zu sichern.

Mobiles Arbeiten von zu Hause wo immer möglich fortsetzen

Eigentlich klappt die Zusammenarbeit aus dem Homeoffice heraus überraschend gut: wir haben schnell dazugelernt und halten virtuelle Meetings, digitale Workshops und Videokonferenzen ab, als hätten wir nie etwas anderes getan. Und es bleibt dabei: Nur aus wichtigen persönlichen oder betrieblichen Gründen sollten Sie ausnahmsweise das Büro aufsuchen. In diesen Fällen ist es wichtig, auch dort die notwendigen Maßnahmen diszipliniert einzuhalten. Wir haben im Merkblatt «Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor COVID-19 für Büroarbeitsplätze in Deutschland» und auf einem Plakat alle wichtigen Informationen zusammengestellt. Ihre Führungskraft wird die wichtigen Punkte mit Ihnen durchgehen und Sie entsprechend unterweisen.

Bitte lesen Sie das Merkblatt aufmerksam durch und halten Sie auch Ihre Kolleginnen und Kollegen an, die Verhaltensregeln einzuhalten. Damit schützen wir uns gegenseitig und bleiben gesund. Alle Mitarbeitenden werden mit drei waschbaren Masken ausgestattet. Es sind ausreichende Mengen bestellt, die Lieferungen verzögern sich allerdings. Wir möchten daher darum bitten, sich auch in Eigenverantwortung (privat) um geeignete Mund-Nasen-Bedeckungen für den Einsatz im Büro zu kümmern und bedanken uns für Ihre Unterstützung.

«Daily Toolbox Refresher» und Silberner Helm für Covid-19-Massnahme

Der Safety Workstream, bestehend aus Safety Vertretern von Global und aus den Ländern, hat mit dem «Daily Toolbox Refresher» eine Maßnahme entwickelt, mit der die konsequente Einhaltung der Schutzmaßnahmen gefördert werden soll. Diese richtet sich speziell an unsere Projekte, Werkhöfe und Produktionsstätten. Darüber hinaus wird der «Silberne Helm» in diesem Jahr für die erfolgreiche Umsetzung von Coronavirus-Schutzmassnahmen vergeben. Mit separater CEC-Information erhalten Sie Informationen zu beiden Aktionen.

Das sind nun wieder viele Informationen auf einmal. Bitte nehmen Sie sich etwas Zeit, diese aufzunehmen und zu überlegen, was für Sie in Ihrem Arbeitsbereich nun wichtig ist. Gehen Sie dazu mit Ihrer Führungskraft, Ihren Kolleginnen und Ihren Kollegen in den Austausch und zögern Sie nicht bei der Umsetzung von Maßnahmen.

Wir danken Ihnen für Ihre Geduld, Ihre Unterstützung und Ihren Einsatz für Implenia und wünschen Ihnen vor allem eins: Bleiben Sie gesund!

 

 

Information Nr. 6

Information Nr. 6

27.3.2020

Wir haben eine bewegte Woche hinter uns, die wir trotz aller Widrigkeiten mit einigen guten Nachrichten abschließen wollen. So ist es uns in Deutschland gelungen, die Bauproduktion und das damit verbundene Tagesgeschäft weitestgehend aufrecht zu erhalten. Das ist gut und wir setzen alles daran, dass es so bleibt. Denn nur wenn wir weiterhin produktiv sind, werden wir diese Krise unbeschadet überstehen können

Diese Tage sind eine Herausforderung für uns alle – vor allem auf den Baustellen ist der Alltag nicht einfach. Und trotzdem wird dort Unglaubliches geleistet, auch unter den erschwerten Rahmenbedingungen. Die zusätzlichen Schutzmaßnahmen werden vielerorts hervorragend und mit einigem Erfindergeist umgesetzt, was man anhand dieser Best Practice Beispiele gut sehen kann.

Neue Plattform für unsere gewerblichen Mitarbeitenden

Um die Mitarbeitenden auf den Baustellen, die keinen Zugang zum Intranet haben, noch besser und direkter mit Informationen versorgen zu können, wurde kurzfristig ein Online-Angebot geschaffen, das über einen QR-Code oder folgenden Link www.implenia.com/covid-19/ von jedem Endgerät aus einfach und ohne Passwort erreicht werden kann. Die Plattform «Implenia auf der Baustelle» beinhaltet Informationen zu Verhaltensregeln und Präventionsmaßnahmen sowie Best Practice Beispiele für deren Umsetzung, Plakate und Dokumente für den Aushang auf den Baustellen und bietet zusätzlich die Möglichkeit, direkt Fragen zu stellen oder Probleme oder Anliegen zu melden. Weitere Inhalte folgen – beispielsweise wird in Kürze ein Video Tutorial zur Umsetzung der präventiven Maßnahmen zu Verfügung stehen. Das Online-Angebot „Implenia auf der Baustelle“ ist ein zusätzliches Angebot speziell für unsere gewerblichen Mitarbeitenden auf den Baustellen – kann natürlich aber auch von allen anderen Mitarbeitenden von Implenia genutzt werden. Die gewerblichen Mitarbeitenden können das Online-Angebot über ihre privaten Endgeräte nutzen, um sich über die für sie relevanten Themen im Zusammenhang mit der Corona-Krise direkt zu informieren. Dies sollte aber aus Sicherheitsgründen nicht unmittelbar im Baustellenbereich passieren.

Um diese Kommunikationsmöglichkeit kurzfristig auf die Baustellen bringen, brauchen wir die Hilfe aller Projektleiter vor Ort.Hier finden Sie ein  Plakat, das neben dem Link auch einen QR-Code enthält, der direkt auf die Plattform führt. Bitte stellen Sie sicher, dass die zahlreichen Baustellen-Teams die Plakate sehen und den Kanal nutzen. Damit sie informiert, gesund und vernetzt bleiben. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Kurzarbeit in Deutschland

Zur möglichen Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie auf unsere Organisation wurde in dieser Woche eine Betriebsvereinbarung zur Einführung von Kurzarbeit in Deutschland geschlossen.Diese sieht vor, dass das gesetzliche Kurzarbeitergeld (60% für kinderlose Mitarbeitende / 67% für Mitarbeitende mit Kindern) unternehmensseitig auf 90 % aufgestockt wird, sollte es notwendig werden, für einzelne Betriebe oder Betriebsbereiche Kurzarbeit zu beantragen. Da wir nach wie vor alles daran setzen, unser Tagesgeschäft und damit auch die Bauproduktion soweit und wo möglich aufrecht zu erhalten und uns das aktuell trotz einiger Widrigkeiten weitestgehend gelingt, mussten wir bisher noch nicht auf dieses Instrument zurückgreifen.

Kurzfristige Verteilung von Atemschutzmasken

Nachdem es unserem Einkauf gelungen ist, ein Kontingent von Atemschutzmasken vom Typ FFP2 zu beschaffen, werden diese nun durch die MET sukzessive an die Baustellen ausgeliefert. Der Bestellprozess über die Baustellenverantwortlichen ist bereits angelaufen.

Wir alle haben eine weitere anspruchsvolle Woche hinter uns, mussten uns mit veränderten Rahmenbedingungen auseinandersetzen und zahlreiche neue Herausforderungen angehen. Wir hoffen, dass Sie am Wochenende trotz allem auch etwas Ruhe finden und sich erholen können. Wir werden in den kommenden Wochen all unsere Kräfte brauchen, um gut durch diese Zeit zu kommen. Und das werden wir!

Alle Dokumente und weiterführenden Informationen finden Sie stets aktualisiert auf unserer Coronavirus Landing Page. Hier finden Sie auch Tipps und Hinweise zum mobilen Arbeiten sowie die Best Practice Bildergalerie. Ein Update haben ebenfalls die FAQs zu HR und arbeitsrechtlichen Themen erfahren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen und Anliegen direkt an Ihre Vorgesetzten, Ihren HR Business Partner oder an die unten aufgeführten Anlaufstellen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihren engagierten Einsatz. Gemeinsam schaffen wir das!

 

Information Nr. 5

Information Nr. 5

26.3.2020

Aktuell verfolgen wir bei Implenia in Deutschland unter Einhaltung der behördlichen Empfehlungen und Weisungen sowie der notwendigen eigenen Vorsichtsmaßnahmen das Ziel, unser Tagesgeschäft und damit auch die Bauproduktion soweit und wo möglich aufrecht zu erhalten. Selbstverständlich steht dabei der Schutz der Gesundheit aller Mitarbeitenden an oberster Stelle.

Unsere Country Task Force Corona Virus hat daher auf Basis der neuen, von der Bundesregierung am vergangenen Sonntag verkündeten Richtlinien, die Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor Covid-19 auf den Baustellen noch einmal überarbeitet und um Hinweise zur Organisation von Personentransporten zu, von und auf Baustellen ergänzt. Das entsprechende Merkblatt finden Sie im Anhang und auf unserer deutschen Länderseite der Corona Virus Landing Page. Darin beziehen wir uns u.a. auf eine Handlungshilfe der BG Bau (Stand 23.03.), die wir Ihnen mit dieser Mail ebenfalls zur Verfügung stellen. Bitte tragen Sie Sorge dafür, dass diese Informationen die Mitarbeitenden auf den Baustellen erreichen und umgehend umgesetzt werden.

Zudem bitten wir Sie dringend, die Einhaltung und Umsetzung der Maßnahmen und Verhaltensregeln auf den Baustellen zu prüfen und ggf. schnell und lösungsorientiert nachzubessern, falls Sie Abweichungen feststellen, damit der Baustellenbetrieb unter keinen Umständen durch mangelnde Einhaltung der Hygienevorschriften gefährdet wird.

Solidarische Verantwortung heißt in Corona-Zeiten auch, dass zahlreiche Menschen weiterarbeiten, damit die Wirtschaft nicht zum völligen Stillstand kommt. Es gilt unsere Grundversorgung aufrecht zu erhalten und Arbeitsplätze zu sichern. Es gibt ein Leben nach Corona – packen wir es an!

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Bleiben Sie gesund.

 

 

Information Nr. 4

Information Nr. 4

16.03.2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Am letzten Freitag haben die Bundesregierung sowie die Regierungen der Länder einschneidende Maßnahmen kommuniziert, um die Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken. Die deutsche Taskforce hat daher beschlossen, die Massnahmen von Implenia ebenfalls anzupassen. Oberstes Ziel ist es, uns alle zu schützen sowie unser Tagesgeschäft ruhig und sicher aufrecht erhalten zu können.

Basierend auf den von der Bundesregierung sowie den Ländern erlassenen Regeln, Maßnahmen und Verordnungen, hat die deutsche Task Force in Abstimmung mit der globalen Taskforce die in diesem Newsletter beschriebenen Anpassungen der Maßnahmen beschlossen. Bitte beachten Sie dabei, dass wir den Vorgaben und Empfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums sowie den lokalen Gesundheitsbehörden stets Folge leisten. Die bisher kommunizierten Massnahmen sind auf der Coronavirus Landing Page im Intranet zu finden. Dort gibt es nun auch eine deutsche Länderseite. Die Maßnahmen gelten weiterhin, außer sie werden durch eine unten beschriebene neue Maßnahme explizit aufgehoben oder abgeändert:

 

Geschäftsreisen

Grundsätzlich gilt ab sofort ein Verbot von Geschäftsreisen im In- und Ausland (außer übliche Fahrten, die mit den ordentlichen Aufgaben direkt verbunden sind, Beispiel: Fahrten zu Baustellen oder zum üblichen Büro). Ausnahmebewilligungen können in absolut dringenden und notwendigen Fällen durch den Country Unit/Function Head gewährt werden, der Country Präsident sollte informiert werden. Wenn Sie von einer solchen Reise zurückkehren, sollten Sie 14 Tage mobil von zu Hause aus arbeiten, bevor Sie wieder ins Büro gehen, auch wenn Sie keine Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus zeigen. Dies um sicher zu sein, dass keine Ansteckung erfolgt ist.

 

Meetings

Es sollen keine größeren Meetings mehr physisch durchgeführt, sondern durch Skype/Lync/MS Teams-Calls ersetzt werden. Falls ein physisches Meeting unmittelbar business-relevant und nicht verschiebbar ist, soll der direkte Vorgesetzte von Fall zu Fall in Abstimmung mit dem HR Business Partner eine Entscheidung treffen. Die Linien-Vorgesetzten sollen in solchen Fällen auch den Country Präsidenten informieren. Bei physischen Meetings sollten die Hygienemaßnahmen (Landing Page) strikt eingehalten werden. Es sollte auf genügend Abstand (mindestens 2m) zwischen den Teilnehmenden geachtet werden und Personen mit Symptomen dürfen unter keinen Umständen am Meeting teilnehmen (bleiben zu Hause).

 

Mobile Working

(Arbeiten außerhalb der Betriebsstätte): Alle Mitarbeitenden, bei denen es von den Aufgaben her möglich ist, sollen ab sofort mobil von zu Hause aus arbeiten. Dazu haben wir eine BV mit dem Betriebsrat abgeschlossen. Die direkten Vorgesetzten organisieren, wie das in ihren Teams umgesetzt wird. Falls gewisse physische Präsenz notwendig ist, kommt auch ein Rotationsprinzip in Frage. Für mobiles Arbeiten gilt, dass die Aufgaben mit gleicher Produktivität und in gleicher Qualität erbracht werden müssen wie am üblichen Arbeitsort. Auch muss die Erreichbarkeit während der Arbeitszeit stets sichergestellt sein. Ein technischer Hinweis: Ein VPN-Zugang wird ausschliesslich für SAP, Z-Drive und einige zusätzliche Applikationen benötigt. Auf alle übrigen Programme kann auch über private Endgeräte zugegriffen werden via www.office.com. Für Aufgaben, die eine physische Anwesenheit erfordern (z.B. Bauproduktion) sollen, wo immer möglich folgende Schutzmassnahmen umgesetzt werden: Abstand schaffen zwischen Mitarbeitenden, gestaffelte Pausen, gestaffelte Arbeitsvorbereitung und -abschluss. Die Entscheidung und Planung der Massnahmen liegt auch hier beim Linien-Vorgesetzten.

 

Organisation Kinderbetreuung

In ganz Deutschland sind sämtliche Schulen bis mindestens zum Ende der Osterferien geschlossen. Falls jemand von Ihnen, insbesondere in den ersten Tagen, Probleme hat, die Betreuung von schulpflichtigen Kindern während der Arbeitszeit zu organisieren, dann besprechen Sie das bitte individuell mit Ihrem direkten Vorgesetzten, bzw. Ihrem HR Business Partner.

 

Kontakt für Fragen

Wenden Sie sich an Ihren direkten Vorgesetzten oder an Ihren HR Business Partnern.

 

Wirtschaftliche Folgen

Unser Ziel ist es, das Tagesgeschäft aufrecht zu erhalten und negative wirtschaftliche Auswirkungen des Coronavirus auf unser Geschäft möglichst gering zu halten. Falls solche auf Ihren Projekten jedoch trotzdem eintreten (z.B. Verzögerungen), dann besprechen Sie das bitte mit Ihren Vorgesetzten sowie auch mit Legal. Beachten Sie bitte auch das entsprechende Merkblatt auf der Coronavirus Landing Page im Intranet.

Auf der Coronavirus Landing Page im Intranet finden Sie die gesammelten Informationen und Dokumente zum Thema Coronavirus. Diese Informationen werden kontinuierlich an die aktuelle Situation angepasst und wir bitten Sie deshalb, sich dort regelmässig, proaktiv zu informieren. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung sowie auch für Ihre Eigenverantwortung, um auch unter den aktuellen Bedingungen unser Tagesgeschäft gesund und ruhig sicherstellen zu können.

 

Beste Grüße

 

Dr. Matthias Jacob, Country Präsident Deutschland

Ingo Zwermann, Leiter Zentralbereich Personal

 

 

Information Nr. 3

Information Nr. 3

12.03.2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Coronavirus breitet sich inzwischen weltweit weiter aus und ist auch bei uns in Deutschland angekommen. Unsere globale Task Force sowie auch unsere lokale Country Task Force beobachten die Situation aufmerksam. Um unsere Mitarbeitenden zu schützen und unser Geschäft trotzdem aufrecht erhalten zu können, haben wir deshalb weitere Vorsichtsmassnahmen beschlossen, um die Ausbreitung des Virus zu beschränken.

Leider gibt es inzwischen auch bei uns in Deutschland Infektionsfälle mit dem Coronavirus. Die betroffenen Mitarbeitenden sind in Quarantäne und es geht ihnen den Umständen entsprechend gut. Zum Schutz der Teams wurden die Hygienemassnahmen an den betroffenen Standorten verstärkt.

Zusätzlich zu den bereits in der CEC Deutschland Information vom 28.02. sowie auf unserer Coronavirus Landing Page kommunizierten Vorsichts- und Hygienemaßnahmen gelten ab sofort folgende Maßnahmen:

 

Geschäftsreisen

Für Mitarbeitende in Deutschland gilt: auf Geschäftsreisen ist bis auf weiteres zu verzichten. Falls eine Geschäftsreise unerlässlich ist, kann der Country Unit/Function Head eine entsprechende Ausnahmebewilligung aussprechen, der Country Präsident sollte informiert werden. Bitte befolgen Sie auf einer eventuellen Reise die von den lokalen Behörden kommunizierten Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen. Falls Sie Kontakt mit einer infizierten Person hatten, jedoch keine Symptome zeigen, sollten Sie sich unmittelbar mit Ihrem lokalen Gesundheitsamt (https://tools.rki.de/plztool) in Verbindung setzen und mindestens fünf Tage mobil von zu Hause aus arbeiten. Sollte durch das Gesundheitsamt eine längere Quarantänezeit verhängt werden, ist dem Folge zu leisten. Dies gilt immer, nicht nur nach Reisen.

 

Mobiles Arbeiten

Mitarbeitende, die Laptops haben, sollen diese bitte abends mit nach Hause nehmen. Dies für den Fall, dass ein Standort oder eine Baustelle aufgrund eines Infektionsfalls kurzfristig geschlossen werden müsste. Group IT hat sichergesellt, dass genügend Verbindungskapazität zur Verfügung steht. Eine kurze Beschreibung «Wie kann ich von zu Hause oder unterwegs arbeiten» finden Sie in unserem Group IT Help Center.

 

Poster für Baustellen und Niederlassungen

Auf der Coronavirus Landing-Page finden Sie Poster, auf denen die wichtigsten Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen klar und einfach dargestellt sind in sieben Sprachen, und zwar in je einer Version für die Baustellen sowie für die Büroräumlichkeiten. Sie können diese Poster nach Bedarf selbst auf einem Bürodrucker im Format A4 oder A3 ausdrucken und an geeigneten Orten aufhängen.

Sämtliche bereits kommunizierten Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen sind weiterhin zu beachten. Auf der Coronavirus Landing-Page finden Sie die gesammelten Informationen und Dokumente zum Thema Coronavirus. Spezielle Informationen über den Umgang mit dem Virus und News von Implenia in Deutschland gibt es hier auf dieser Seite. Die Informationen werden kontinuierlich an die aktuelle Situation angepasst und wir bitten Sie deshalb, sich dort regelmäßig zu informieren.

 

Beste Grüße

 

Dr. Matthias Jacob, Country Präsident Deutschland

Ingo Zwermann, Leiter Zentralbereich Personal

News – Country Executive Committee Autriche

Information Nr. 2

Information Nr. 2

Wien, 30. April 2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Schritt für Schritt gehen wir in Richtung «neue Normalität» und raus aus dem Lockdown. Das Virus ist jedoch weiterhin da und die konsequente Einhaltung der nach wie vor geltenden Sicherheits- und Hygiene-Maßnahmen daher umso wichtiger. Das gilt auch bei Implenia, auf den Baustellen genauso wie in den Büroräumlichkeiten. Wir haben euch die wichtigsten Grundsätze in Merkblättern aufbereitet. Der Safety Workstream, bestehend aus Safety Vertretern von Global und aus den Ländern, hat mit dem «Daily Toolbox Refresher» einen kurze tägliche Erinnerung mit den wichtigsten Informationen entwickelt. Diese richtet sich speziell an unsere Projekte, Werkhöfe und Produktionsstätten. Darüber hinaus wird der «Silberne Helm» in diesem Jahr für die erfolgreiche Umsetzung von Coronavirus-Schutzmaßnahmen vergeben.

Schritt für Schritt in die «neue Normalität»

Die «neue Normalität» wird sich in den nächsten Monaten noch stark von unserem bisherigen Leben unterscheiden. Wir alle haben genug von den Einschränkungen und es ist verlockend, viele Dinge, die wir vermissen rasch wieder aufzunehmen. Die Infektionsgefahr ist jedoch nach wie vor groß. Wir müssen daher jetzt umso vorsichtiger sein und die notwendigen Hygiene- und Sicherheits-Maßnahmen befolgen.

Implenia hält sich klar an die in den verschiedenen Ländern geltenden Bestimmungen. Wir haben euch im Merkblatt «Präventionsmaßnahmen Büroarbeitsplätze» die wichtigen Elemente zusammengestellt. Die wichtigsten Elemente im Schutz gegen Covid-19 bleiben die Abstandregel, das regelmäßige und gründliche Händewaschen und Desinfizieren. Das gilt für Baustellen genauso wie für Büroräumlichkeiten.

Zusätzlich zu den im Merkblatt aufgeführten Punkten bitten wir euch, folgendes zu beachten:

  • Die seit 16. März geltenden Ausgangsbeschränkungen laufen aus. Wer im öffentlichen Raum unterwegs ist, muss weiterhin einen Mindestabstand von 1 Meter zu allen Personen einhalten, die nicht im selben Haushalt leben. In öffentlichen Verkehrsmitteln gilt der Mindestabstand nur, wenn er auch eingehalten werden kann.
  • Die Maskenpflicht beim Einkaufen und in öffentlichen Verkehrsmitteln bleibt bestehen.
  • Öffentliche Veranstaltungen mit maximal zehn Teilnehmerinnen und Teilnehmern werden explizit erlaubt (z. B. Yogakurse in Parks), an Begräbnissen dürfen bis zu 30 Personen teilnehmen.
  • Home-office ist nicht verpflichtend, wird aber empfohlen, wo es möglich ist.
  • Bei Arbeiten im Büro sind die Schutzmaßnahmen einzuhalten (1m, Hygienemaßnahmen, etc.).
  • Schutzmaskenpflicht im Büro gibt es keine, somit planen wir auch nicht, Masken für die Büromitarbeiter zur Verfügung zu stellen.

Im Übrigen gelten trotz Lockerung der Maßnahmen alle jene Schutzmaßnahmen, die wir für die Baustellen getroffen haben, wie ins. Sicherheitsabstand, geeignete Schutzmaßnahmen auch für die Baustellen bis auf weiteres weiter.

Bitte helft mit, die Ansteckungsrate weiter abflachen zu lassen. Bleiben wir diszipliniert aber freuen wir uns auch über die ersten kleinen Schritte aus dem Lockdown. Herzlichen Dank für eure Unterstützung und den tollen Einsatz. Gehen wir gemeinsam in Richtung «neue Normalität» - schrittweise und umsichtig – ganz im Sinne unserer Behörden.

 

«Daily Toolbox Refresher» ab dem 4. Mai

Über die Safety Organisationen in den Bereichen versenden wir entsprechende Unterlagen an die Projekte, Werkhöfe und Produktionsstätten. Die 10 Tool-Box-Refresher sind so angelegt, dass über 2 mal 5 Arbeitstage jeden Werktag ein anderes Thema in ca. 5 Minuten besprochen wird und die Themen danach wieder von vorne beginnen. Der «Daily Toolbox Refresher» wird also wochentags in 14-tägiger Wiederholung durchgeführt. So werden die wichtigsten Informationen und Massnahmen immer wieder neu in Erinnerung gerufen und ihre Umsetzung auch unter sich ändernden Rahmenbedingungen gemeinsam im Team diskutiert.

Ihr könnt diesen fünfminütigen «Daily Toolbox Refresher» entweder in eure bestehenden täglichen Besprechungen (z.B. Safety Talks, Toolbox Meetings) aufnehmen oder als neue Besprechungsroutine einführen. Bei Arbeiten im Schichtbetrieb ist es entsprechend anzupassen. Wichtig ist, dass er ab dem 4. Mai 2020 auf allen Projekten, in den Werkhöfen und Produktionsstätten zum Einsatz kommt.

 

Silberner Helm für Covid-19-Massnahme

Der Gewinner des «Goldenen Helms» aus dem «Health & Safety-Award 2020» wurde bereits durch euer Voting festgelegt. Noch zu vergeben ist der «Silberne Helm», der in diesem Jahr für eine besonders erfolgreiche, kreative oder innovative Schutzmaßnahme gegen die Verbreitung des Coronavirus in eurer täglichen Arbeit vergeben wird. Wir rufen euch dazu auf, eure Vorzeigemassnahmen bis zum 22. Mai 2020 als selbstgedrehtes kleines Video einzureichen.

Sendet bitte eure Videos mit einer Länge von maximal 30 Sekunden an christian.engler*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com. Die Videos dürfen gerne mit dem Smartphone aufgenommen werden. Die Inhalte sollten auch ohne sprachliche Erklärung funktionieren, um gruppenweit verständlich zu sein. Eine Jury wird nach dem 22. Mai den Gewinner bestimmen.

Für Fragen zum «Daily Toolbox Refresher» oder zum «Silbernen Helm» stehen eure Ansprechpartner Safety in eurem Bereich und Frank Becker (frank.becker*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com) und Rolf Riser (rolf.riser*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com) von Global Safety zur Verfügung. Wir freuen uns schon jetzt auf eure zahlreichen Einreichungen und danken euch für euren engagierten Einsatz unter diesen besonderen Bedingungen.

Alle Dokumente und weiterführenden Informationen findet ihr stets aktualisiert auf unserer Coronavirus Landing Pageim Intranet sowie www.implenia.com/covid-19/.
Bitte wendet euch bei Fragen und Anliegen direkt an eure Vorgesetzten oder an die unten aufgeführten Anlaufstellen. Vielen Dank für eure Unterstützung und euren engagierten Einsatz.

Dieter Kroismayr
Country President Austria     

 

 

Information Nr. 1

Information Nr. 1

Wien, 9. April 2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen

Unser Alltag ist nach wie vor stark von Corona bestimmt – privat und bei der Arbeit. Dank euch allen schlägt sich Implenia in dieser für uns alle neuen Situation aber gut. Mit viel Flexibilität, enger Kollaboration, Einhaltung der Maßnahmen und dem persönlichen Engagement von jedem Einzelnen. Das bleibt auch weiterhin wichtig. Mit diesem CEC-Update erhaltet ihr weitere Informationen für euren aktuellen Arbeitsalltag.

Seitens der Regierung wurde angekündigt, dass die Einschränkungen des öffentlichen Lebens schrittweise gelockert werden. Das ist wichtig für unseren Arbeitsalltag, wenn auch weiterhin strenge Vorschriften und Maßnahmen gelten, unter denen wir unserer Arbeit nachgehen dürfen. Wichtig ist nun, dass wir wie bisher diszipliniert und bewusst auf diesem Weg weitergehen. Der Schutz der Gesundheit und die Sicherheit aller Mitarbeiter und Kollegen hat nach wie vor oberste Priorität. Gleichzeitig wird uns dadurch ermöglicht, unter den derzeit schwierigen Bedingungen den Baubetrieb aufrechtzuerhalten bzw. die Baustellen schrittweise wieder hochzufahren. Wir wollen und werden diese Situation gemeinsam meistern. Vielen Dank, dass ihr alle mithelft Implenia stark durch diese Zeit zu bringen.

Präventionsmaßnahmen auf den Baustellen
Seit vergangener Woche gibt es die Regeln und Maßnahmen, unter denen die Arbeiten auf den Baustellen fortgeführt werden können. Sie reichen von der 1-m-Abstandsregel bis zum Tragen von Masken, Schutzmaßnahmen beim Personentransport und der Unterbringung, etc. Die schon vorher geltenden Hygienemaßnahmen sind natürlich weiterhin gültig. Es ist wichtig, dass wir uns weiterhin an diese Anweisungen halten und damit nicht nur uns selbst und die Kollegen schützen, sondern auch dafür sorgen, dass die Baustellen weiterlaufen können.

Dass die Umsetzung der Maßnahmen gut funktioniert sehen wir auf unseren regelmäßigen Baustellenbesuchen und beweisen die zahlreichen Beispiele auf dem Intranet und auf «Implenia on site». Es ist beeindruckend, dass Ihr alles unternehmt, um die Baustellen am Laufen zu halten und gleichzeitig Eure Gesundheit schützt!
Eine weitere wichtige Information betrifft die «besonders gefährdeten Personen». Implenia nimmt ihre Fürsorgepflicht als Arbeitgeber sehr ernst und fordert alle Kollegen mit einer relevanten Vorerkrankung auf, die durch eine mögliche Covid-19-Erkrankung erheblich verschlechtert werden könnte, sich mit Ihrem Vorgesetzten in Verbindung zu setzen und die weitere Vorgehensweise zu klären. Sollten Sie nicht sicher sein, ob Sie einer Risikogruppe angehören oder nicht, empfehlen wir dringend Ihren Hausarzt zu konsultieren.

Kurzarbeit bei Implenia in Österreich

Trotz aller Bemühungen, den Baubetrieb in Österreich weitest möglich aufrechtzuerhalten bzw. die Unterbrechung möglichst kurz zu gestalten, hat Corona massive Auswirkungen und beeinträchtigt uns zumindest teilweise in der Ausübung des Geschäfts. Wir wollen unsere Arbeitsplätze erhalten und werden daher für manche Kollegen das Modell der Kurzarbeit des AMS nützen, um durch die Krise zu kommen. Die betroffenen Kollegen sind  bereits informiert. Derzeit bestimmen wir mit dem AMS die Rahmenbedingungen und gehen dann in die Umsetzung. Unser Ziel bleibt natürlich, möglichst bald wieder im Normalbetrieb zu arbeiten und für eine volle Auslastung der Beschäftigten zu sorgen. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Kollegen für die Bereitschaft, sich an die in der Krise herrschenden Arbeitsbedingungen anzupassen.

Home Office bei Implenia in Österreich

Nach wie vor gilt die Verordnung, dass das Betreten des öffentlichen Raumes nicht gestattet ist. Ausnahmen sind definiert worden, dazu gehört der Weg zur Arbeitsstätte, wenn die Arbeit dort unter den geltenden Vorschriften ausgeführt werden kann. Es gibt auch eine Empfehlung, aber keine Pflicht, die Arbeit im Home Office auszuüben. Wir haben in direkter Absprache zwischen den Kollegen und den Vorgesetzten sehr flexibel mit der Möglichkeit auf Home Office reagiert, wo dies vernünftig möglich ist. Auch hier bedanken wir uns für Eure Flexibilität. Wie lange die derzeitigen Regelungen noch gelten, ist nicht absehbar, wir gehen davon aus, dass im April jedenfalls im „Krisenmodus“ weitergearbeitet wird und wir weiterhin Home Office nutzen werden, wo es möglich und sinnvoll ist.

Salärrunde verschoben - Neubeurteilung im Herbst 2020

Implenia steuert nach wie vor trotz der widrigen Umstände sicher durch die Turbulenzen und wir sind zuversichtlich, dass das auch so bleibt. Trotzdem müssen wir die Entwicklungen beobachten und die Planung für die Zukunft vorsichtig angehen. Denn noch können wir nicht abschätzen, wie die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise für unsere Volkswirtschaft aber auch für unser Unternehmen aussehen werden. Vor diesem Hintergrund hat sich Implenia entschieden, die diesjährige Salärrunde (Entscheid über allfällige Lohnerhöhungen) auf den Herbst 2020 zu verschieben und dann eine neue Einschätzung der Lage auf Basis der wirtschaftlichen Entwicklung zu machen. Davon nicht betroffen sind die kollektivvertraglich vereinbarten Anpassungen bzw. bereits vertraglich vereinbarte Erhöhungen.  Wir bitten euch alle an dieser Stelle um Verständnis für die Situation in der wir uns befinden und danken für eure Unterstützung dieses Schrittes. Wenn ihr Fragen oder konkrete Anliegen habt, dann geht jederzeit auf euren Vorgesetzten und/oder den HR Business Partner zu, das ist wichtig.

Herzlichen Dank, dass ihr Eure Teams jeden Tag unterstützt und auch unter den neuen herausfordernden Rahmenbedingungen einen großartigen Job macht. Wir wünschen euch sonnige und trotz allem erholsame Ostertage – bleibt gesund!
Beste Grüße

Dieter Kroismayr
Country President Austria     

Andrea Hubinger
Country Head HR Austria / Romania

 

News – Country Executive Committee Roumanie

Information Nr. 2

Information Nr. 2

Voluntari, 30 aprilie 2020

Dragi colegi,

Pas cu pas ne îndreptăm spre „noul normal” şi ieșim din izolare. Cu toate acestea, virusul este încă acolo și de aceea este și mai important să respectați în mod constant măsurile de siguranță și igienă care sunt încă în vigoare. Acest lucru se aplică și în cadrul Implenia, pe șantierele și în birourile noastre. În buletinul informativ v-am pregătit cele mai importante măsuri pentru dumneavoastră. Echipa de desfășurare a activității în siguranță, care este alcătuită din responsabili de siguranță la nivel mondial și național și a dezvoltat acum un set de „Actualizări zilnice” pentru a ajuta la furnizarea unor actualizări zilnice cu privire la cele mai importante informații. Se adresează în special proiectelor, atelierelor și unităților noastre de producție. În plus, anul acesta, premiul „Casca de argint” va fi acordat pentru implementarea cu succes a măsurilor de protecție în ceea ce privește coronavirusul.

Pas cu pas spre „noul normal”

În lunile ce urmează, „noul normal” va fi în continuare foarte diferit de vieţile noastre anterioare. Cu toţii ne-am săturat de restricţii şi este tentant să începem să ne desfăşurăm viaţa în mod normal cât mai curând. Cu toate acestea, riscul de infectare este încă ridicat. Prin urmare, trebuie să fim cu atât mai precauţi acum şi să urmăm măsurile de igienă și siguranță necesare.

Implenia respectă în mod clar reglementările în vigoare în diferitele țări. Cele mai importante elemente de protecție împotriva Covid-19 rămân regula privind distanța păstrată, spălarea și dezinfectarea regulată și meticuloasă a mâinilor. Acest lucru este valabil atât pe șantiere, cât și în spațiile de birouri.

Vă rugăm să ajutați în continuare la limitarea răspândirii infecției! Să rămânem disciplinați, dar și să fim fericiți de primii pași mici de ieșire din izolare. Vă mulțumim foarte mult pentru susținerea și efortul deosebit! Haideți să mergem împreună către un „nou normal” - pas cu pas și cu prudență - așa cum intenționează și autoritățile noastre.

Programul „Actualizări zilnice” începând cu 4 mai

Trimitem documentația relevantă către proiecte, ateliere și unitățile de producție prin intermediul Organizațiilor departamentale de siguranță. Cele 10 actualizări sunt concepute astfel încât un subiect diferit să poată fi discutat timp de aproximativ 5 minute în fiecare zi lucrătoare timp de 10 zile (2 x 5), înainte de a începe din nou ciclul. Fiecare subiect abordat în cadrul acestui program de „Actualizări zilnice” este astfel repetat la fiecare două săptămâni. Angajaților le sunt reamintite în mod periodic, cele mai importante informații și măsuri de precauție și au ocazia să discute împreună, ca o echipă, punerea în aplicare a măsurilor, pe măsură ce circumstanțele se schimbă.

Puteți include acest program de „Actualizări zilnice” de cinci minute în reuniunile dumneavoastră zilnice deja existente (discuții privind siguranța, întâlniri informale privind siguranța etc.) sau să le prezentați ca un nou eveniment periodic. În cazul în care activitatea se desfășoară în ture, sesiunile ar trebui să fie programate în mod corespunzător. Este important să începeți să introduceți acest program de „Actualizări zilnice” în cazul tuturor proiectelor, depozitelor și unităților de producție până la data de 4 mai 2020.

Premiul „Casca de argint” pentru acțiunea Covid-19

Câștigătorul premiului „Casca de aur” din cadrul „Premiilor pentru sănătate și siguranță 2020” a fost deja stabilit prin voturile dumneavoastră. Cu toate acestea, nu a fost încă stabilit câștigătorul premiului „Casca de argint”, așa că anul acesta va fi acordat pentru o măsură de succes, creativă sau inovatoare, implementată în activitatea dumneavoastră zilnică pentru a proteja împotriva răspândirii coronavirusului. Solicităm tuturor să facă un scurt videoclip cu măsurile de precauție implementate și să ni-l trimită până la 22 mai 2020.

Vă rugăm să ne trimiteți videoclipurile de maxim 30 de secunde la adresa de e-mail christian.engler*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com. Este în regulă să filmați videoclipul cu telefonul dumneavoastră inteligent. Pentru a vă asigura că poate fi înțeles de către întregul Grup, conținutul ar trebui să aibă sens fără a necesita explicații verbale. Un juriu va alege câștigătorul după data de 22 mai.

Pentru orice întrebări cu privire la programul de „Actualizări zilnice” sau premiul „Casca de argint”, vă rugăm să contactați responsabilul cu securitatea sau pe Frank Becker (frank.becker*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com) sau pe Rolf Riser (rolf.riser*Den Text zwischen den * loeschen, dies ist ein Spamschutz*@implenia.com) din cadrul departamentului de securitate la nivel global. Așteptăm cu nerăbdare să primim o mulțime de videoclipuri și dorim să vă mulțumim pentru marele dumneavoastră angajament în aceste momente extraordinare.

Vă vom ține la curent prin intermediul CEC - toate documentele și informațiile suplimentare pot fi găsite, mereu actualizate, pe pagina noastrăInformații despre coronavirus de pe Intranet sau la adresa www.implenia.com/covid-19/. Dacă aveți întrebări sau nelămuriri, vă rugăm să contactați direct superiorul dumneavoastră sau persoanele de contact enumerate mai jos. Vă mulțumim pentru susținerea și efortul dumneavoastră!

Vă mulțumim pentru sprijin!
Multă sănătate!
 

Dieter Kroismayr
Country President Austria     

Laurenţiu Graur
Head Country Civil Romania

 

Information Nr. 1

Information Nr. 1

Voluntari, 9 Aprilie 2020

Dragi colege și colegi,

În numele managementului Implenia, doresc să îmi exprim deosebita apreciere pentru eforturile pe care le depuneţi zilele acestea în continuarea activităţilor obişnuite ale companiei. Fără dumneavoastră nu am fi reuşit! Însă avem nevoie de sprijinul dumneavoastră activ şi pe mai departe!

După cum ştiţi, virusul COVID 19 reprezintă încă o mare provocare pentru noi toţi! Starea de urgenţă impusă de autorităţile române va fi prelungită până la mjlocul lunii mai. În acest context, trebuie să adoptăm mereu măsuri adecvate, deoarece pentru noi, sănătatea  angajaţilor este prioritatea numărul unu. Prin urmare, vă rog să îi ajutaţi pe toţi să pună corect în aplicare măsurile de igienă şi distanţare corespunzătoare şi, mai ales, să îi ajutaţi să conştientizeze importanţa acestor măsuri pentru protecţia noastră, a tuturor.

Deşi le-am auzit şi citit de nenumărate ori în ultima perioadă, permiteţi-mi să vă readuc în atenţie cele mai importante măsuri de protecţie:

  • Spălarea periodică a mâinilor, minuţioasă, cu apă şi săpun sau dezinfectant;
  • Evitarea strângerii mâinilor, sărutărilor, îmbrăţisărilor, atingerea feţei sau nasului cu mâinile;
  • Păstrarea unei distanţe de minim 1,5 metri între două persoane;
  • Masca de protecţie se va folosi conform instrucţiunilor autorităţilor locale şi trebuie să acopere complet nasul şi gura persoanei care o poartă;
  • Angajaţii care prezintă tuse, senzaţie febrilă, dureri în gât, dificultăţi de respiraţie cu sau fără febră, dureri musculare vor rămâne acasă şi vor informa direcţiile sanitare despre simptomele de boală.

Vă voi ţine la curent cu toate actualizările şi evoluţiile situaţiei, iar pentru informaţii suplimentare sunt oricând la dispoziţia dumneavoastră.

Am încredere că împreună vom putea face faţă tuturor situaţiilor apărute şi că le vom depăşi cu bine! Să avem toţi încredere în viitor!

Toate documentele și informațiile complete le găsiți actualizate permanent pe Coronavirus Landing Page pe Intranet sau www.implenia.com/covid-19/. Vă rugăm să adresați întrebările și doleanțele dvs. direct superiorilor dvs. ierarhici sau punctelor de contact prezentate mai sus. Vă mulțumim pentru sprijinul și angajamentul dvs. energic.

Mulţumesc pentru susţinere!

Multă sănătate!

Dieter Kroismayr
Country President Romania     

Laurenţiu Graur
Head Country Civil Romania