Keeping safe on Implenia construction sites

Dear Colleagues, your health is important to Implenia. To keep you properly protected from COVID-19 on our construction sites, we all have to carry out and follow the necessary measures and instructions.

This page gives answers to the most important questions about working on our construction sites during the COVID-19 emergency.

If you don’t think enough is being done to combat COVID-19 on your construction site, please let Implenia know.

GO TO THE SIMPLE ONLINE FORM

What measures always need to be observed on construction sites?

COMPULSORY MEASURES

Where can I find information for construction sites and posters to hang up?

POSTERS AND LEAFLETS FOR CONSTRUCTION SITES

I have some questions. Who can I ask?

CONTACTS

I have an idea that will help implement the measures on our construction sites even more effectively. Who can I tell?

SHARE YOUR IDEA HERE

What is being done on our construction sites at the moment is incredible.

to the picture gallery

News – Country Executive Committee Switzerland

Information Nr. 7

Information Nr. 7

30.03.2020

My fellow IEC members and I visited a lot of construction sites last week, and we were impressed: you have implemented the current measures to protect our health quickly and effectively. This is allowing us to keep the greater part of our business running. And that is important – for now and for the time when daily life normalises again. I would like to thank you very much for your commitment, whether on our construction sites or in your home office.

In most countries, we have been living with severe restrictions to contain the Coronavirus for about two weeks now. Implementing the rules on hygiene and the way we act is a challenge for us all. Many construction sites are having to reorganise their work processes and adjust site infrastructure. Office-based employees are having to adapt to working from home and virtual meetings. You have been implementing these measures successfully for two weeks now, and we have put together a gallery to show some examples of how well you’ve been coping with the new way of working. I saw many more such examples, as well as getting the chance to meet some highly motivated workers, on my site visits last week, as we all support the #soschuetzenwiruns campaign launched by Federal Councillor Alain Berset.

Challenging situations, like the one we are currently going through, always free up resources to do some things quickly that would have taken much longer in normal times. For example, Implenia On Site has been up and running since Friday: this is a direct digital communication channel for colleagues on our construction sites who wouldn’t otherwise have access to the intranet. It’s available in five languages and allows people to suggest improvements, share examples of good practice and ask questions. Please make use of this channel and encourage each other to suggest ways we can do things better!

Thank you all very much for helping to implement the precautionary measures and for keeping our daily business going. Thanks especially to our colleagues working on construction sites, who are out there every day doing everything they can to move our projects forward. The top priority is everybody’s health, so I am very pleased that we have been able to implement the measures so quickly and effectively.

Our other mission is to reduce the economic damage for Implenia and for our customers and partners as much as we can and so protect our jobs. Our task forces have planned measures for this as well, which we will now be implementing with your support. I am confident that these will enable us to come through the current situation and prepare us well for the time when everyday life gets back to normal.

Stay healthy and keep up the good work!

Best wishes

André

Information Nr. 6

Information Nr. 6

27.03.2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen
Wir durften in den letzten Tagen zahlreiche Baustellen besuchen und sind dabei vielen guten Beispielen begegnet, wie die Coronavirus-Vorsichtsmassnahmen umgesetzt werden. Das verdient ein Bravo! Festgestellt haben wir auch, dass sich unsere Kolleginnen und Kollegen draussen auf den Baustellen einen direkten Kommunikationskanal wünschen, um noch besser informiert zu sein. Diesen können wir nun bieten und stellen wir euch vor. Zudem geben wir euch Informationen zu Kurzarbeit und Rapportierung von Absenzen.

Die Tage sind eine Herausforderung für uns alle – vor allem auf der Baustelle ist der Betrieb nicht einfach. Und trotzdem wird dort Unglaubliches geleistet, auch mit den erschwerten Rahmenbedingungen. Das hat uns auf den Besuchen sehr beeindruckt und wir haben zahlreiche dieser Best Practice Beispiele mit und für euch zusammengetragen. Schaut selber Bildergalerie
Neue Plattform für unsere gewerblichen Mitarbeitenden
Der Wunsch nach mehr Information unserer Kolleginnen und Kollegen auf den Projekten hat uns veranlasst, einen direkten Kanal aufzusetzen: Ab sofort besteht mit der GWP Plattform «Implenia auf der Baustelle» eine einfach zugängliche Online-Plattform für alle, die täglich auf den Baustellen arbeiten – und natürlich auch für sonst jede und jeden von Implenia. Die Plattform beinhaltet Informationen, Best Practices von Massnahmen, Posters, aber auch die Möglichkeit direkt Fragen zu stellen oder Probleme oder Anliegen zu melden. Wir werden die Plattform laufend weiter ausbauen – beispielsweise wird in Kürze ein Video Tutorial zur Umsetzung der Vorsichtsmassnahmen zu Verfügung stehen. Ihr könnt die neue GWP Plattform über den folgenden Link erreichen: www.implenia.com/covid-19/
Kurzarbeit bei Implenia eingeführt
Viele von euch wissen bereits: Um unsere Arbeitsplätze zu sichern und für die Zeit nach Corona gut aufgestellt zu sein, haben wir hier in der Schweiz für die alle Mitarbeitende (gewerbliche, technische und kaufmännische) Kurzarbeit vorangemeldet. Wir evaluieren nun individuell und laufend, wer aufgrund der aktuellen Situation für Kurzarbeit in Frage kommt und melden diese an. Eure direkten Vorgesetzten werden euch diesbezüglich informieren und das Gespräch mit euch suchen oder haben dies bereits getan. Ganz wichtig ist, dass es sich dabei um eine vorübergehende Massnahme handelt. Die Dauer hängt von der aktuellen Entwicklung ab und wir hoffen, dass die Situation sich rasch normalisiert. Weitere Informationen dazu findet ihr auf dem Merkblatt Kurzarbeit im Intranet.
Korrekte Rapportierung von Absenzen wichtig
Bitte beachtet, dass für die Rapportierung Neuerungen eingeführt worden sind, da wir durch die Situation ausgelöste neue Arten von Absenzen haben. Alle Vorgesetzten sind im Detail informiert und eure HR Businesspartner geben gerne Auskunft. Ausserdem findet ihr weitere Informationen auf dem Merkblatt Rapportierung im Intranet.
Wir alle haben wiederum eine anspruchsvolle Woche hinter uns, mussten uns mit neuen Rahmenbedingungen auseinandersetzen und weitere neue Herausforderungen angehen. Wir hoffen, dass ihr am Wochenende trotz allem etwas Ruhe findet und euch erholen könnt. Denn wir brauchen alle Kräfte, damit wir diese Aufgabe gemeinsam meistern. Und das werden wir.
Alle Dokumente und weiterführenden Informationen findet ihr stets aktualisiert auf unserer Coronavirus Landing Page im Intranet. Bitte wendet euch bei Fragen und Anliegen direkt an eure Vorgesetzten oder an die unten aufgeführten Anlaufstellen. Vielen Dank für eure Unterstützung und euren engagierten Einsatz.

Beste Grüsse,
Jens Vollmar, Country President Switzerland    
Claudia Bidwell, Head HR Switzerland

 

Information Nr. 5

Information Nr. 5

23.03.2020

Der Bundesrat hat am Freitag weitere Massnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus kommuniziert. Gleichzeitig hat er die Hilfspakete für die Wirtschaft verstärkt – darüber sind wir sehr froh. Wir haben die wichtigsten Neuerungen für euren Arbeitsalltag in diesem Mail und in entsprechenden Merkblättern zusammengefasst - vielen Dank für eure tatkräftige Unterstützung!

Oberste Priorität hat für Implenia weiterhin die Gesundheit von uns allen. Gleichzeitig wollen wir den wirtschaftlichen Schaden so gering wie möglich halten. Dieses Interesse hat auch der Bund und wir sind froh und dankbar, dass er neben den weiteren Einschränkungen des öffentlichen Lebens auch massive Hilfspakete für die Wirtschaft verabschiedet hat. Für den Start in die neue Woche sind folgende Punkte wichtig:

  1. Die Arbeit auf den Baustellen geht weiter, der Bundesrat hat dies nochmals bestätigt und gleichzeitig die Vorsichtsmassnahmen bezüglich Verhalten und Hygiene weiter präzisiert. Ihr findet alle für euch wichtigen Anweisungen im «Merkblatt Coronavirus - Verhalten und Hygiene auf den Baustellen» zusammengestellt. Dabei halten wir uns vollumfänglich an die vom Bund vorgegebenen Richtlinien. Alle auf dem Merkblatt aufgeführten Richtlinien müssen strikte eingehalten werden, andernfalls können Behörden Bussen aussprechen oder Baustellen schliessen. In der Beilage findet ihr auch das angepasste Plakat, das auf dem Intranet neu verfügbar ist (weitere Sprachen folgen).
     
  2. Wir machen einen Marathon, keinen Sprint. Denkt daran, dass wir davon ausgehen müssen, dass die aktuelle Situation noch eine Weile andauert. Es ist deshalb wichtig, dass ihr einander gegenseitig unterstützt, dass ihr euch regelmässig (virtuell) austauscht und versucht so gut wie möglich eine neue Arbeits-Struktur zu finden. Richtet euren veränderten Alltag so ein, dass ihr physisch und psychisch gesund bleibt, das ist nun enorm wichtig – sei es auf der Baustelle aber auch wenn ihr remote arbeitet. Ganz im Sinne von unseren Werten Agility und Kollaboration braucht es nun Mut zu neuen Wegen wie virtuellen Kaffeepausen über Video (für die von euch, die im home office arbeiten) aber auch Verständnis und Zeit zum Zuhören. Wir sind nun alle gefragt und werden gemeinsam sicher und gesund durch den Sturm navigieren! Auf der Intranet-Seite zum Thema Homeoffice findet ihr weitere nützliche Hinweise zum Arbeiten zu Hause.

Wir halten euch über diesen Kanal und über das CEC auf dem Laufenden – alle Dokumente und weiterführenden Informationen findet ihr stets aktualisiert auf unserer Coronavirus Landing Page im Intranet. Bitte wendet euch bei Fragen und Anliegen direkt an eure Vorgesetzten oder an die unten aufgeführten Anlaufstellen. Vielen Dank für eure Unterstützung und euren engagierten Einsatz. Gemeinsam schaffen wir das!

Information Nr. 4

Information Nr. 4

17.03.2020

Yesterday afternoon, the Federal Council decided on further measures that will again drastically restrict public life. We take these very seriously and have discussed the new situation in the Coronavirus Taskforce.

The following points are currently important:

  • Current measures on the part of Implenia currently sufficient: The measures communicated to date concerning travel, meetings and mobile working are still sufficient and remain valid.
  • Construction sites will not be closed: According to the Federal Council's ordinance, no construction sites need or should be closed for the time being. Operations can continue as long as the various hygiene and behaviour measures are observed. Please contact your line managers if you have any questions or if you are uncertain about this.
  • The hygiene and conduct measures continue to apply: strict compliance with the various precautionary measures is still the best way to protect ourselves against infection. We rely on your personal responsibility!

The Coronavirus Taskforce in Switzerland is in regular exchange so that we can support you as much as possible with information and assistance:

  • You will receive the necessary letter for cross-border commuters from your HR Business Partner, please ask for it
  • We prepare courses to support employees in mobile working
  • This morning we trained the CEC on short-time work - a corresponding leaflet is available on the intranet (translations to follow)
  • On the central hotline, 058 474 12 04, we take your questions - this contact point is used actively and has proven itself
  • We have uploaded a leaflet on Implenia's travel insurance on the intranet
  • Also available on the intranet are the new posters for construction sites, which also include the new measures. Please exchange them as soon as possible.

We will keep you informed - all documents and further information can be found on our Coronavirus Landing Page in the Intranet.

Beste Grüsse,

Jens Vollmar                                
Country President Switzerland

News – Country Executive Committee Germany

Matthias Jacob - Current situation in Germany (31.3.2020)

Information Nr. 6

Information Nr. 6

27.3.2020

Wir haben eine bewegte Woche hinter uns, die wir trotz aller Widrigkeiten mit einigen guten Nachrichten abschließen wollen. So ist es uns in Deutschland gelungen, die Bauproduktion und das damit verbundene Tagesgeschäft weitestgehend aufrecht zu erhalten. Das ist gut und wir setzen alles daran, dass es so bleibt. Denn nur wenn wir weiterhin produktiv sind, werden wir diese Krise unbeschadet überstehen können

Diese Tage sind eine Herausforderung für uns alle – vor allem auf den Baustellen ist der Alltag nicht einfach. Und trotzdem wird dort Unglaubliches geleistet, auch unter den erschwerten Rahmenbedingungen. Die zusätzlichen Schutzmaßnahmen werden vielerorts hervorragend und mit einigem Erfindergeist umgesetzt, was man anhand dieser Best Practice Beispiele gut sehen kann.

Neue Plattform für unsere gewerblichen Mitarbeitenden

Um die Mitarbeitenden auf den Baustellen, die keinen Zugang zum Intranet haben, noch besser und direkter mit Informationen versorgen zu können, wurde kurzfristig ein Online-Angebot geschaffen, das über einen QR-Code oder folgenden Link www.implenia.com/covid-19/ von jedem Endgerät aus einfach und ohne Passwort erreicht werden kann. Die Plattform «Implenia auf der Baustelle» beinhaltet Informationen zu Verhaltensregeln und Präventionsmaßnahmen sowie Best Practice Beispiele für deren Umsetzung, Plakate und Dokumente für den Aushang auf den Baustellen und bietet zusätzlich die Möglichkeit, direkt Fragen zu stellen oder Probleme oder Anliegen zu melden. Weitere Inhalte folgen – beispielsweise wird in Kürze ein Video Tutorial zur Umsetzung der präventiven Maßnahmen zu Verfügung stehen. Das Online-Angebot „Implenia auf der Baustelle“ ist ein zusätzliches Angebot speziell für unsere gewerblichen Mitarbeitenden auf den Baustellen – kann natürlich aber auch von allen anderen Mitarbeitenden von Implenia genutzt werden. Die gewerblichen Mitarbeitenden können das Online-Angebot über ihre privaten Endgeräte nutzen, um sich über die für sie relevanten Themen im Zusammenhang mit der Corona-Krise direkt zu informieren. Dies sollte aber aus Sicherheitsgründen nicht unmittelbar im Baustellenbereich passieren.

Um diese Kommunikationsmöglichkeit kurzfristig auf die Baustellen bringen, brauchen wir die Hilfe aller Projektleiter vor Ort.Hier finden Sie ein  Plakat, das neben dem Link auch einen QR-Code enthält, der direkt auf die Plattform führt. Bitte stellen Sie sicher, dass die zahlreichen Baustellen-Teams die Plakate sehen und den Kanal nutzen. Damit sie informiert, gesund und vernetzt bleiben. Herzlichen Dank für Ihre Mithilfe!

Kurzarbeit in Deutschland

Zur möglichen Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie auf unsere Organisation wurde in dieser Woche eine Betriebsvereinbarung zur Einführung von Kurzarbeit in Deutschland geschlossen.Diese sieht vor, dass das gesetzliche Kurzarbeitergeld (60% für kinderlose Mitarbeitende / 67% für Mitarbeitende mit Kindern) unternehmensseitig auf 90 % aufgestockt wird, sollte es notwendig werden, für einzelne Betriebe oder Betriebsbereiche Kurzarbeit zu beantragen. Da wir nach wie vor alles daran setzen, unser Tagesgeschäft und damit auch die Bauproduktion soweit und wo möglich aufrecht zu erhalten und uns das aktuell trotz einiger Widrigkeiten weitestgehend gelingt, mussten wir bisher noch nicht auf dieses Instrument zurückgreifen.

Kurzfristige Verteilung von Atemschutzmasken

Nachdem es unserem Einkauf gelungen ist, ein Kontingent von Atemschutzmasken vom Typ FFP2 zu beschaffen, werden diese nun durch die MET sukzessive an die Baustellen ausgeliefert. Der Bestellprozess über die Baustellenverantwortlichen ist bereits angelaufen.

Wir alle haben eine weitere anspruchsvolle Woche hinter uns, mussten uns mit veränderten Rahmenbedingungen auseinandersetzen und zahlreiche neue Herausforderungen angehen. Wir hoffen, dass Sie am Wochenende trotz allem auch etwas Ruhe finden und sich erholen können. Wir werden in den kommenden Wochen all unsere Kräfte brauchen, um gut durch diese Zeit zu kommen. Und das werden wir!

Alle Dokumente und weiterführenden Informationen finden Sie stets aktualisiert auf unserer Coronavirus Landing Page. Hier finden Sie auch Tipps und Hinweise zum mobilen Arbeiten sowie die Best Practice Bildergalerie. Ein Update haben ebenfalls die FAQs zu HR und arbeitsrechtlichen Themen erfahren. Bitte wenden Sie sich bei Fragen und Anliegen direkt an Ihre Vorgesetzten, Ihren HR Business Partner oder an die unten aufgeführten Anlaufstellen.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ihren engagierten Einsatz. Gemeinsam schaffen wir das!

 

Information Nr. 5

Information Nr. 5

26.3.2020

Aktuell verfolgen wir bei Implenia in Deutschland unter Einhaltung der behördlichen Empfehlungen und Weisungen sowie der notwendigen eigenen Vorsichtsmaßnahmen das Ziel, unser Tagesgeschäft und damit auch die Bauproduktion soweit und wo möglich aufrecht zu erhalten. Selbstverständlich steht dabei der Schutz der Gesundheit aller Mitarbeitenden an oberster Stelle.

Unsere Country Task Force Corona Virus hat daher auf Basis der neuen, von der Bundesregierung am vergangenen Sonntag verkündeten Richtlinien, die Präventionsmaßnahmen zum Schutz vor Covid-19 auf den Baustellen noch einmal überarbeitet und um Hinweise zur Organisation von Personentransporten zu, von und auf Baustellen ergänzt. Das entsprechende Merkblatt finden Sie im Anhang und auf unserer deutschen Länderseite der Corona Virus Landing Page. Darin beziehen wir uns u.a. auf eine Handlungshilfe der BG Bau (Stand 23.03.), die wir Ihnen mit dieser Mail ebenfalls zur Verfügung stellen. Bitte tragen Sie Sorge dafür, dass diese Informationen die Mitarbeitenden auf den Baustellen erreichen und umgehend umgesetzt werden.

Zudem bitten wir Sie dringend, die Einhaltung und Umsetzung der Maßnahmen und Verhaltensregeln auf den Baustellen zu prüfen und ggf. schnell und lösungsorientiert nachzubessern, falls Sie Abweichungen feststellen, damit der Baustellenbetrieb unter keinen Umständen durch mangelnde Einhaltung der Hygienevorschriften gefährdet wird.

Solidarische Verantwortung heißt in Corona-Zeiten auch, dass zahlreiche Menschen weiterarbeiten, damit die Wirtschaft nicht zum völligen Stillstand kommt. Es gilt unsere Grundversorgung aufrecht zu erhalten und Arbeitsplätze zu sichern. Es gibt ein Leben nach Corona – packen wir es an!

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung. Bleiben Sie gesund.

 

Information Nr. 4

Information Nr. 4

16.03.2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Am letzten Freitag haben die Bundesregierung sowie die Regierungen der Länder einschneidende Maßnahmen kommuniziert, um die Ausbreitung des Coronavirus einzuschränken. Die deutsche Taskforce hat daher beschlossen, die Massnahmen von Implenia ebenfalls anzupassen. Oberstes Ziel ist es, uns alle zu schützen sowie unser Tagesgeschäft ruhig und sicher aufrecht erhalten zu können.

Basierend auf den von der Bundesregierung sowie den Ländern erlassenen Regeln, Maßnahmen und Verordnungen, hat die deutsche Task Force in Abstimmung mit der globalen Taskforce die in diesem Newsletter beschriebenen Anpassungen der Maßnahmen beschlossen. Bitte beachten Sie dabei, dass wir den Vorgaben und Empfehlungen des Bundesgesundheitsministeriums sowie den lokalen Gesundheitsbehörden stets Folge leisten. Die bisher kommunizierten Massnahmen sind auf der Coronavirus Landing Page im Intranet zu finden. Dort gibt es nun auch eine deutsche Länderseite. Die Maßnahmen gelten weiterhin, außer sie werden durch eine unten beschriebene neue Maßnahme explizit aufgehoben oder abgeändert:

 

Geschäftsreisen

Grundsätzlich gilt ab sofort ein Verbot von Geschäftsreisen im In- und Ausland (außer übliche Fahrten, die mit den ordentlichen Aufgaben direkt verbunden sind, Beispiel: Fahrten zu Baustellen oder zum üblichen Büro). Ausnahmebewilligungen können in absolut dringenden und notwendigen Fällen durch den Country Unit/Function Head gewährt werden, der Country Präsident sollte informiert werden. Wenn Sie von einer solchen Reise zurückkehren, sollten Sie 14 Tage mobil von zu Hause aus arbeiten, bevor Sie wieder ins Büro gehen, auch wenn Sie keine Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus zeigen. Dies um sicher zu sein, dass keine Ansteckung erfolgt ist.

 

Meetings

Es sollen keine größeren Meetings mehr physisch durchgeführt, sondern durch Skype/Lync/MS Teams-Calls ersetzt werden. Falls ein physisches Meeting unmittelbar business-relevant und nicht verschiebbar ist, soll der direkte Vorgesetzte von Fall zu Fall in Abstimmung mit dem HR Business Partner eine Entscheidung treffen. Die Linien-Vorgesetzten sollen in solchen Fällen auch den Country Präsidenten informieren. Bei physischen Meetings sollten die Hygienemaßnahmen (Landing Page) strikt eingehalten werden. Es sollte auf genügend Abstand (mindestens 2m) zwischen den Teilnehmenden geachtet werden und Personen mit Symptomen dürfen unter keinen Umständen am Meeting teilnehmen (bleiben zu Hause).

 

Mobile Working

(Arbeiten außerhalb der Betriebsstätte): Alle Mitarbeitenden, bei denen es von den Aufgaben her möglich ist, sollen ab sofort mobil von zu Hause aus arbeiten. Dazu haben wir eine BV mit dem Betriebsrat abgeschlossen. Die direkten Vorgesetzten organisieren, wie das in ihren Teams umgesetzt wird. Falls gewisse physische Präsenz notwendig ist, kommt auch ein Rotationsprinzip in Frage. Für mobiles Arbeiten gilt, dass die Aufgaben mit gleicher Produktivität und in gleicher Qualität erbracht werden müssen wie am üblichen Arbeitsort. Auch muss die Erreichbarkeit während der Arbeitszeit stets sichergestellt sein. Ein technischer Hinweis: Ein VPN-Zugang wird ausschliesslich für SAP, Z-Drive und einige zusätzliche Applikationen benötigt. Auf alle übrigen Programme kann auch über private Endgeräte zugegriffen werden via www.office.com. Für Aufgaben, die eine physische Anwesenheit erfordern (z.B. Bauproduktion) sollen, wo immer möglich folgende Schutzmassnahmen umgesetzt werden: Abstand schaffen zwischen Mitarbeitenden, gestaffelte Pausen, gestaffelte Arbeitsvorbereitung und -abschluss. Die Entscheidung und Planung der Massnahmen liegt auch hier beim Linien-Vorgesetzten.

 

Organisation Kinderbetreuung

In ganz Deutschland sind sämtliche Schulen bis mindestens zum Ende der Osterferien geschlossen. Falls jemand von Ihnen, insbesondere in den ersten Tagen, Probleme hat, die Betreuung von schulpflichtigen Kindern während der Arbeitszeit zu organisieren, dann besprechen Sie das bitte individuell mit Ihrem direkten Vorgesetzten, bzw. Ihrem HR Business Partner.

 

Kontakt für Fragen

Wenden Sie sich an Ihren direkten Vorgesetzten oder an Ihren HR Business Partnern.

 

Wirtschaftliche Folgen

Unser Ziel ist es, das Tagesgeschäft aufrecht zu erhalten und negative wirtschaftliche Auswirkungen des Coronavirus auf unser Geschäft möglichst gering zu halten. Falls solche auf Ihren Projekten jedoch trotzdem eintreten (z.B. Verzögerungen), dann besprechen Sie das bitte mit Ihren Vorgesetzten sowie auch mit Legal. Beachten Sie bitte auch das entsprechende Merkblatt auf der Coronavirus Landing Page im Intranet.

Auf der Coronavirus Landing Page im Intranet finden Sie die gesammelten Informationen und Dokumente zum Thema Coronavirus. Diese Informationen werden kontinuierlich an die aktuelle Situation angepasst und wir bitten Sie deshalb, sich dort regelmässig, proaktiv zu informieren. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung sowie auch für Ihre Eigenverantwortung, um auch unter den aktuellen Bedingungen unser Tagesgeschäft gesund und ruhig sicherstellen zu können.

 

Beste Grüße

 

Dr. Matthias Jacob, Country Präsident Deutschland

Ingo Zwermann, Leiter Zentralbereich Personal

 

Information Nr. 3

Information Nr. 3

12.03.2020

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

das Coronavirus breitet sich inzwischen weltweit weiter aus und ist auch bei uns in Deutschland angekommen. Unsere globale Task Force sowie auch unsere lokale Country Task Force beobachten die Situation aufmerksam. Um unsere Mitarbeitenden zu schützen und unser Geschäft trotzdem aufrecht erhalten zu können, haben wir deshalb weitere Vorsichtsmassnahmen beschlossen, um die Ausbreitung des Virus zu beschränken.

Leider gibt es inzwischen auch bei uns in Deutschland Infektionsfälle mit dem Coronavirus. Die betroffenen Mitarbeitenden sind in Quarantäne und es geht ihnen den Umständen entsprechend gut. Zum Schutz der Teams wurden die Hygienemassnahmen an den betroffenen Standorten verstärkt.

Zusätzlich zu den bereits in der CEC Deutschland Information vom 28.02. sowie auf unserer Coronavirus Landing Page kommunizierten Vorsichts- und Hygienemaßnahmen gelten ab sofort folgende Maßnahmen:

 

Geschäftsreisen

Für Mitarbeitende in Deutschland gilt: auf Geschäftsreisen ist bis auf weiteres zu verzichten. Falls eine Geschäftsreise unerlässlich ist, kann der Country Unit/Function Head eine entsprechende Ausnahmebewilligung aussprechen, der Country Präsident sollte informiert werden. Bitte befolgen Sie auf einer eventuellen Reise die von den lokalen Behörden kommunizierten Hygiene- und Verhaltensmaßnahmen. Falls Sie Kontakt mit einer infizierten Person hatten, jedoch keine Symptome zeigen, sollten Sie sich unmittelbar mit Ihrem lokalen Gesundheitsamt (https://tools.rki.de/plztool) in Verbindung setzen und mindestens fünf Tage mobil von zu Hause aus arbeiten. Sollte durch das Gesundheitsamt eine längere Quarantänezeit verhängt werden, ist dem Folge zu leisten. Dies gilt immer, nicht nur nach Reisen.

 

Mobiles Arbeiten

Mitarbeitende, die Laptops haben, sollen diese bitte abends mit nach Hause nehmen. Dies für den Fall, dass ein Standort oder eine Baustelle aufgrund eines Infektionsfalls kurzfristig geschlossen werden müsste. Group IT hat sichergesellt, dass genügend Verbindungskapazität zur Verfügung steht. Eine kurze Beschreibung «Wie kann ich von zu Hause oder unterwegs arbeiten» finden Sie in unserem Group IT Help Center.

 

Poster für Baustellen und Niederlassungen

Auf der Coronavirus Landing-Page finden Sie Poster, auf denen die wichtigsten Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen klar und einfach dargestellt sind in sieben Sprachen, und zwar in je einer Version für die Baustellen sowie für die Büroräumlichkeiten. Sie können diese Poster nach Bedarf selbst auf einem Bürodrucker im Format A4 oder A3 ausdrucken und an geeigneten Orten aufhängen.

Sämtliche bereits kommunizierten Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen sind weiterhin zu beachten. Auf der Coronavirus Landing-Page finden Sie die gesammelten Informationen und Dokumente zum Thema Coronavirus. Spezielle Informationen über den Umgang mit dem Virus und News von Implenia in Deutschland gibt es hier auf dieser Seite. Die Informationen werden kontinuierlich an die aktuelle Situation angepasst und wir bitten Sie deshalb, sich dort regelmäßig zu informieren.

 

Beste Grüße

 

Dr. Matthias Jacob, Country Präsident Deutschland

Ingo Zwermann, Leiter Zentralbereich Personal